wir sind auch bei Facebook hier                 zuletzt aktualisiert am 13.11.2018


Live Schach !

Schachproblem des Tages



Weltmeisterschaft U12 mit Jeremy Hommer!

Nach 8 von 11 Runden: 5 Punkte

3.11.2018. ES GEHT LOS!

Heute Morgen schon ganz früh um 5:47 Uhr startete Familie Hommer mit dem Zug Richtung Frankfurt. Dort treffen sich dann die meisten deutschen Spieler/innen mit den Betreuern und Trainern und fliegen dann gemeinsam nach Madrid. Nach ca. 2 Stunden Aufenthalt geht es dann mit einem Inlandsflug weiter. Gegen 17:00 Uhr ist die Ankunft am Flughafen Santiago de Compostela geplant. Und es wird sicher weitere 1 - 2 Stunden dauern, bis alle ihre Quartiere erreicht und bezogen haben... Ein langer und anstrengender Reisetag liegt vor ihnen! Wir wünschen eine gute Reise und viel Spaß und Erfolg!

Die 1. Runde beginnt aber erst am Sonntag um 16:30 Uhr. Ein ungewöhnlicher später Rundenbeginn für die teilweise noch sehr jungen Spieler... Die Runden 1 - 10 werden dann immer um diese Zeit gespielt, nur die letzte und 11. Runde beginnt um 14:00 Uhr.

Nach dem jetzigen Stand (siehe Turnierhomepage) werden in der "U12 0pen" 203 (!) Spieler an den Start gehen. Jeremy wird vermutlich mit der Nr. 45 ins Rennen gehen und damit sicher in der ersten Hälfte sein. Das bedeutet, dass er in der ersten Runde klarer Favorit sein wird. Allerdings sind die Elo-Zahlen in diesem Alter und bei vielen Spielern ohne entsprechende Turnierauswertungen, nur bedingt aussagekräftig.
Turnierhomepage, DSB-WM-Seite, 1. Bericht beim DSB, Liveübertragung der U12 bei chess24 
Ich werde hier regelmäßig berichten... Gert Rabeler, Fotos überwiegend Swetlana Hommer und Turnierhomepage
Update vor der 1. Runde:
Alle sind gut angekommen und haben mehr oder weniger gut geschlafen! Es ist noch organisatorisch etwas unübersichtlich , z.B. der Bustransfer zwischen Hotel und Spiellokal... Ich werde mich aber hier auf das Schachliche konzentrieren... Ich bin sehr froh, dass Jeremy wieder von Daniel Prenzler (B-Trainer des DSB!) vor Ort gecoacht wird. Die intensive Zusammenarbeit, jetzt schon über einen längeren Zeitraum,  macht ihm und Jeremy viel Spaß. Insgesamt 202 Spieler aus 67 (!) Nationen gehen in der U12 an den Start. Jeremy beginnt mit der Startnummer 45. Im Teilnehmerfeld gibt es 31 (!) Titelträger, überwiegend CM. Aber die beiden Spitzenspieler (Startplätze 1 und 2) haben über 2400 Elo!
Update 1. Runde an Brett 44: Jiaqi Chen (Belgien, Elo 1464) - Jeremy Hommer 0 : 1
Jeremy nimmt diese Pflichtaufgabe ernst und gewinnt mehr oder weniger souverän! Gerade die 1. Runde ist als Favorit nicht immer leicht zu spielen; alles ist neu und der Druck und die Nervosität ist groß... Leider muss er erneut, wie fast immer bei den letzten Turnieren, mit den schwarzen Steinen beginnen. Hoffen wir, dass er vielleicht einmal doppelt Weiß zugelost bekommt...
Update 2. Runde an Brett 36: Jeremy Hommer - Arnau Parra Ordorica (Spanien, Elo 1729) remis
Jeremy ließ leider einige Chancen in einer für ihn ungewöhnlichen Eröffnung liegen. Schade, in dieser Partie und gegen diesen Gegner war mehr drin... Aber Morgen gibt es wieder eine Partie...
Update vor der 3. Runde: Die Runde ist wegen eines Unwetters für heute (6.11.2018) abgesagt! Vielleicht wird sie am spielfreien Tag nachgeholt oder es gibt einmal eine Doppelrunde?! Eine weitere Option wird auch angedacht: statt 11 Runden nur 10 Runden zu spielen...

Update 3. Runde an Brett 28: David Perez Bolanos (Spanien, Elo 1819) - Jeremy Hommer remis
Ich habe die Partie noch nicht gesehen, aber von Jeremy war zu hören, dass er wohl etwas falsch berechnet habe und dadurch einen möglichen Sieg nicht erreichte... Laut Daniel ging es in der Partie "hin und her"... remis ist also in Ordnung.
Update vor der 4. Runde: Da es von verschiedenen Seiten Kritik an der Organisation gab, wurde jetzt reagiert: Der späte Rundenbeginn wird ab der 4. Runde um eine halbe Stunde nach vorne gelegt. Also beginnen die folgenden Runden um 16:00 Uhr. Die ausgefallene Runde wird am Ruhetag (Samstag) gespielt!

Update 4. Runde an Brett 34: Jeremy Hommer - James Windram (Kanada, Elo 1704) 1 : 0
Schon nach 2 Stunden konnte Jeremy gewinnen und damit auch Kraft sparen... Der Gegner hatte eine Taktik übersehen, nicht aber Jeremy!
Update 5. Runde an Brett 17: Jan Klimkowski (Polen, Elo 1810) - Jeremy Hommer remis
In einer zähen Partie konnte Jeremy seinen permanenten Vorteil leider nicht zu einem Sieg verdichten...  Hier könnt Ihr die Partie nachspielen. Der Gegner hat sich aber auch gut verteidigt.
Update 6. Runde an Brett 22: Jeremy Hommer - Xulio Del Prado Rodriguez (Spanien, Elo 1734) remis
Jeremy kam mit den weißen Steinen nie Richtung Sieg. Als die Internetverbindung abbrach, stand er eher mikroskopisch schlechter... Hier könnt Ihr die Partie nachspielen. Erneut zeigt diese Partie, dass eine höhere Elo-Zahl hier bei der WM wenig bedeutet...
Update 7. Runde an Brett 25: Alexandr Baranciuc (Moldawien, Elo 1784) - Jeremy Hommer remis
Nach einem riskanten Versuch in der Eröffnung gleich die Initative zu übernehmen, entstand eine gut spielbare Stellung für Jeremy. Aus der aber ein schlechteres Endspiel entstand... Insgesamt war es ok, aber Jeremy ist mit dem Remis nicht zufrieden... Hier könnt Ihr die Partie nachspielen.
Update 8. Runde an Brett 24: Jeremy Hommer - Sandeep Sethuraman (USA, Elo 1837) remis
Erneut ein Remis... Jeremy versuchte es 59 Züge, aber der Gegner und die Stellung ließen nicht mehr zu... Hier könnt Ihr die Partie nachspielen. Hoffentlich geht noch etwas mehr in den letzten 3 Runden...
Update 9. Runde an Brett 27: Luka Ristic (Serbien, Elo 1897) - Jeremy Hommer


Lüneburger Stadtmeisterschaft 2018

Die Stadtmeisterschaft 2018 steht wieder an !
Ausschreibung, Paarungen und Ergebnisse findet Ihr hier: <Link>


Jeremy in der Landeszeitung auf Seite 1!

Am 10. Oktober ist in der Landeszeitung für die Lüneburger Heide ein großer Artikel über Jeremy und seine geplante Teilnahme an der Jugendweltmeisterschaft (U12) in Spanien zu sehen.

Vor ein paar Tagen war Herr Baukloh (Redakteur bei der LZ und selbst Hobbyschachspieler) bei Familie Hommer zu Besuch. Er wollte einen Vorbericht zur Jugend-WM schreiben. Er hatte sich intensiv vorbereitet! Jeremy und Herr Baukloh spielten eine freie Partie und bei jedem Zug, stellte der Redakteur eine Frage (siehe auch den Artikel). Nach 26 Zügen endete die Partie durch ein Schachmatt von Jeremy. Aber in den kurzweiligen knapp 2 Stunden gab es einen munteren Dialog durch die 26 (!) vorbereiteten Fragen und Antworten zwischen Jeremy und Herrn Baukloh...

Vielleicht gelingt es ja auch durch den Artikel noch mehr Sponsoren für Jeremys WM-Teilnahme zu gewinnen?!

Herr Baukloh ist während der WM an Informationen von Familie Hommer interessiert und wird auf jeden Fall nach der WM einen Nachbericht schreiben.
Jetzt gibt es auch auf Landeszeitung.de einen Bericht. Hier könnt Ihr ihn sehen.
Toll! Herzlichen Dank an Herrn Baukloh und die LZ für diesen schönen Vorbericht. Gert Rabeler

Deutsche Jugend-Ländermeisterschaft in Würzburg:  Niedersachsen ist Deutscher Ländermeister 2018!

2.10.2018: Nach einigen Jahren in Hannover ist die DLM nach Würzburg umgezogen. 16 Ländermannschaften plus je eine zweite Mannschaft aus Baden, Bayern, Sachsen und Württemberg bilden das Teilnehmerfeld von insgesamt 20 Jugendmannschaften, dass um den Titel "Deutscher Ländermeister 2018" kämpft. An acht Brettern wird in der frisch renovierten Jugendherberge in den nächsten fünf Tagen gespielt. Am Mittwoch geht es gleich mit einer harten Doppelrunde los... Den genauen Zeitplan, alle Turnierinformationen und auch eine Liveübertragung findet Ihr später auch auf der Turnierhomepage.

2017 wurde der 4. Platz erreicht. Vielleicht gelingt ja dieses Jahr der Sprung auf Treppchen...

Jeremy Hommer (auf dem Foto beim Training mit GM Dimitrij Kollars) ist zum dritten Mal in eine Jugendauswahl der NSJ berufen worden. Zusammen mit Torben Knüdel (Post SV Uelzen), der innerhalb eines Jahres fast 300 (!) DWZ-Punkte gewann, vertreten sie den Bezirk 4.

Das ist die Mannschaftsaufstellung:

1. Hannes Ewert (DWZ = 2295) 2. Christian Polster (DWZ = 2259) 3. Torben Knüdel (DWZ = 2119) 4. Lara Schulze (DWZ = 2134) 5. Jan Pubantz ( DWZ = 2048) 6. Jeremy Hommer (DWZ = 1955) 7. Jana Böhm (DWZ = 1941) 8. Andreea-Alexandra Roncea (DWZ = 1592) , DWZ-Durchschnitt aller 8 Bretter = 2043. Betreut wird die Mannschaft von GM Dmitrij Kollars und Daniel Prenzler.

Leider wurde die Mannschaft direkt nach der DEM in Willingen aufgestellt und so fand der deutliche DWZ-Sprung von Emilia Bildat ein paar Wochen später keine Berücksichtigung mehr... Gert Rabeler
Update 1. Runde: Thüringen - Niedersachsen 3 : 5 (Jeremy remis), 2. Runde: Niedersachsen - "Bayern 1"
6 : 2 (Jeremy gewonnen), 3. Runde: NRW - Niedersachsen 4 : 4 (Jeremy remis), 4. Runde Niedersachsen - Hessen 5,5 : 2,5 (Jeremy remis), 5. Runde: Schleswig-Holstein - Niedersachsen 3,5 : 4,5 (Jeremy remis), 6. Runde: Niedersachsen - "Baden 1"  3,5 : 4,5 (Jeremy gewonnen), 7. Runde : Sachsen-Anhalt - Niedersachsen 1,5 : 6,5 (Jeremy gewonnen). Jeremy macht mit viel Glück und Geschick 5 Punkte ohne Niederlage aus 7 Partien.
Herzlichen Glückwunsch an das junge Team und die beiden Trainer und Betreuer: Daniel Prenzler und GM Dimitrij Kollars. Laut Familie Hommer war neben dem tollen Herbstwetter auch die Stimmung in der Mannschaft einmalig!

3. Platz bei der LMM U10 in Rotenburg!

Wieder ein schöner Erfolg für die Schachkids vom Turm! Vom 15. - 16.09.2018 wurde die Landesmann-schaftsmeisterschaft in der Altersklasse U10 in der Jugendherberge in Rotenburg ausgetragen. Nach einer tollen Aufholjagd wurde mit 9 Mannschafts-punkten der 3. Platz erreicht. Es waren 15 Mann-schaften am Start, die im Schweizer System 7 Runden an 4 Brettern spielten. Die Bedenkzeit betrug pro Spieler und Partie eine Stunde. Damit kann und wird das Turnier DWZ gewertet. Für den Turm spielten (in der Reihenfolge der Bretter):
Emma Oellrich, Johannes Rennkamp, Jan-Hendrik Schröder, Thibault Schubert und Alexander Hohlbein. Alle haben Ihr Bestes gegeben, aber Johannes war besonders punktehungrig: Er holte beeindruckende 7 Siege aus den 7 Spielen! Er war damit auch der einzige Spieler des gesamten Turniers, der es vermochte, dem Sieger SV Bemerode 1 einen Punkt abzuringen. Der SV Bemerode 1 holte alle anderen möglichen 27 Punkte und wurde damit überlegen Landesmeister. Platz 2 ging an SK Lehrte 1. Herzlichen Glückwunsch auch von dieser Stelle!
Unsere junge Mannschaft
wird vermutlich Ende des Jahres bei den Deutschen Meisterschaften in Magdeburg versuchen, an diesen Erfolg anzu-knüpfen... Sobald auf der Turnierhomepage die Tabelle und die Einzelergebnisse sichtbar sind, werde ich sie hier verlinken. Gert Rabeler nach Angaben von Thomas Oellrich.

Norddeutsche Vereinsmeisterschaften in Magdeburg

5.09.2018: Heute startet die junge U12-Mannschaft des SC Turm Lüneburg Richtung Magdeburg zu den NVM der Altersklassen U12 und U14. Im Propstei-pfarrhaus werden in den nächsten 5 Tagen die insgesamt 18 berechtigten Teams ihren Meister und die Platzierungen in 7 Runden im Schweizer System ausspielen. Die ersten 5 Mannschaften qualifizieren sich für die Deutschen Vereinsmeisterschaften, die Ende des Jahres ebenfalls in Magdeburg stattfinden werden. Emilia, Jeremy, Finn und David werden vermutlich von Platz 3 ins Turnier starten. Hier findet Ihr die Turnierhomepage:
Update nach dem 1. Tag:
1. Runde: 4 : 0 gewonnen gegen Delmenhorster SK
2. Runde: 3 : 1 gewonnen gegen 1. SC Anhalt
Update nach dem 2. Tag:
3. Runde: 3,5 : 0,5 gewonnen gegen Stader SV
4. Runde: 2 : 2 gegen
SF Nord-Ost Berlin
Update nach dem 3. Tag:
5. Runde: 1 : 3 verloren gegen
Borussia Lichtenberg
6. Runde: 1,5 : 2,5 gegen den HSK verloren
Update nach dem 4. Tag:
7. Runde: 4 : 0 gewonnen gegen Lübecker SV
Das war auch nötig! Denn dadurch wurde doch noch der 5. Tabellenplatz erreicht, der gerade noch die Qualifikation für die DVM Ende des Jahres in Magdeburg bedeutete. Alle Kinder haben ihr Bestes gegeben und toll gekämpft! Danke auch an Daniel für das gute Coachen vor Ort! Der HSK gewann überlegen, hatte aber etwas Glück gegen uns. Alle Ergebnisse usw. findet Ihr auf der Turnierhomepage. Hier noch die Einzelergebnisse der Turm-Spieler:  Brett 1 (Jeremy, DWZ = 1952): 6 Punkte, Brett 2 (Emilia, DWZ = 1619): 5,5 Punkte, Brett 3 (Finn, DWZ = 1659): 4 Punkte, Brett 4 (David, DWZ = 1169): 3,5 Punkte.

Jeremy Hommer soll zur WM!

Vom 3. - 16.11.2018 findet die diesjährige Jugendweltmeisterschaft U12 in Santiago de Compostela (Spanien) statt und Jeremy Hommer vom SC Turm Lüneburg darf mitspielen! Der Bundes-nachwuchstrainer hat ihn nach dem erfolgreichen Abschneiden in Willingen bei der Deutschen Meisterschaft U12 (Platz 4) und bei der Europamann-schaftsmeisterschaft U12 (Platz 6) in Bad Blanken-burg und für die Jugendeinzelweltmeisterschaft in Spanien nominiert.

Der Turnierort der Jugend-WM in Spanien ist ja auch gleichzeitig das Ziel des Jakobswegs: Tausende Pilger erfüllen sich hier jedes Jahr hoffentlich ihre Träume nach einem Sinn des Lebens...

Aber auch Jeremy träumt, und zwar von einer Teilnahme an dieser Weltmeisterschaft und er und seine Familie haben die letzten Jahre schon viel Zeit, Energie und Herzblut investiert.

Die Teilnahme (mit einem Elternteil) an einer solchen internationalen Meisterschaft ist recht kostspielig: Der Flug, Hotel, der Trainer, die Organisationsbeiträge für die WM belaufen sich auf ca. 3.500 Euro. Vielleicht gelingt es auf diesem Weg, Sponsoren zu finden, die helfen, Jeremys Traum von der Teilnahme an dieser Weltmeister-schaft Wirklichkeit werden zu lassen.

Jeder Beitrag hilft! Wir freuen uns über Ihre Spenden und stellen Ihnen auf Wunsch gern eine Spendenquittung aus, die Sie bei der Steuererklärung einreichen können. Der SC Turm Lüneburg e.V. ist als gemeinnütziger Verein anerkannt.

             Bankverbindung:                                           
             SC Turm Lüneburg e.V.
             IBAN: DE 8224 0603 0071 0002 5900
             Volksbank Lüneburger Heide
             Verwendungszweck: "Jeremy fährt zur WM"

Kontakt: Stefan Becker (1. Vorsitzender des SC Turm Lüneburg)
Tel.: 04131 - 220889, Mail: turm-lueneburg@web.de

Hier präsentiert sich zum Schluss noch der WM-Austragungsort in einem kleinen Video mit dem schönen Motto:
Santiago, Your Way!

Jeremy in der Jugendnationalmannschaft-U12!

European Youth Team Chess Championship U12 & U18

 

Die Europamannschaftsmeisterschaften (EYTCC) in den Altersgruppen U12 und U18 sind vorbei. Vom 11. - 18.07.2018 wurde in der Landessportschule in Bad Blankenburg (Thüringen) intensiv gekämpft. Die neuen Europameister sind: In der U18 open: RUMÄNIEN (Ger1 auf Platz 3), in der U18 girls: POLEN (Ger 1 auf Platz 3), in der U12 open: ISRAEL (Ger 1 auf Platz 6) und in der U12 girls: DEUTSCHLAND!
Jeremy Hommer vom SC Turm Lüneburg spielte für das Team "Deutschland 1" am 2. Brett. Er war wie die gesamte Mannschaft knapp 3 Tage früher angereist und alle jungen Spieler wurden vom Coach der Mannschaft, Großmeister Sergey Galdunts, gut auf das Turnier vorbereitet. Auch während des Turniers wurde intensiv schachlich gearbeitet. Dank auch von dieser Stelle an den GM, der mit viel Engagement seine Aufgabe wahrnahm.
Leider wurde direkt vor der 1. Runde Matteo Metzdorf (Ger1, Brett 3) krank. Und so musste dieses Brett kampflos gegen den späteren Europameister abgegeben werden. Ein unglücklicher Auftakt auch wenn in diesem Kampf noch ein 2 : 2 erreicht wurde. Auf die Schnelle wurde dann noch der U10-Spieler Peter Grabs nachnominiert. Aber ohne Vorbereitung und auch 250 Elo-Punkte schwächer als Matteo konnte er in seinen 2 Einsätzen nichts Zählbares holen... Ab der 4. Runde konnte dann mit der Standardaufstellung weitergespielt werden, aber auch Matteo (vielleicht noch geschwächt) konnte nicht seine normale Stärke am Brett zeigen...

Nach wechselvollem Turnierverlauf wurde am Ende mit 6 Mannschaftspunkten und 13,5 Brettpunkten der 6. Platz erreicht. Immerhin konnte der innerdeutsche Kampf um die beste Platzierung der drei deutschen Mannschaften knapp gewonnen werden.
Jeremy holte mit 5 Punkten aus 8 Partien ein gutes Einzelresultat. Mit seiner Elo-Performance von 2062 erreichte er damit in der U12-Einzelwertung den 6. Platz. Er kam von Startplatz 24. Für diese Leistung (Brettpreis) wurde Jeremy mit einem Buchpreis ausgezeichnet.
Viele Erfahrungen wurden gesammelt, jeder hat gemerkt, dass die internationale Konkurrenz stark ist und alle nehmen genug Dinge mit nach Hause an denen man in Zukunft arbeiten kann.
Insgesamt eine tolle Veranstaltung, die allerdings mehr teilnehmende Mannschaften verdient gehabt hätte. Es waren ja auch Stars wie Vincent Keymer und andere bei diesem Event im Einsatz.
Jeremy hat bei seinem ersten internationalen Auftreten die gesamte Atmosphäre genossen und neben den Partien auch bei der Vor- und Nachbereitung viel gelernt... Einige Mitstreiter wird er vermutlich auch bei der Jugend-WM in Spanien in einigen Monaten wiedersehen.
Es gab in der Landessportschule auch vielfältige sportliche Angebote. So spielten zum Beispiel einige "Ländermannschaften" mit viel Leidenschaft die Fussball-WM nach. Jeremy war manchmal stehend ko... Aber es ging noch schlimmer: Ein U18-Mädchen brach sich ein Bein und ein U18-Spieler die Hand. Beide saßen aber am nächsten Tag wieder am Brett und für die "Nichtnotation" fand das Schiedsgericht nach einigen Diskussionen eine Lösung...
Alle Fotos von Swetlana Hommer und von der Turnierhomepage (hier findet Ihr auch ganz viele Bilder, Tabellen, Elo-Zahlen usw.)

Lüneburger Schachfestival: toller Erfolg für Emilia!

14 Schachspieler vom SC Turm Lüneburg haben in den diversen Turnieren des schon fast traditionellen Schachfestival vom 5. - 14.07.2018, zum Teil auch in mehreren Turnieren, mitgespielt. Aber Emilia Bildat war deutlich am erfolgreichsten.

In der B-Gruppe konnte sie sich von ihrer Startplatznummer 42 auf den geteilten 1. Platz katapultieren. Nach Wertung wurde sie Zweite und bekam ihr bisher höchstes Preisgeld: 300,00€. Sie erzielte gegen immer nominell stärkere Gegner 5,5 Punkte aus 7 Partien. Das bedeutete eine Elo-Performance von 1904! Emilia hatte sich nach 5 Runden schon erheblichen Respekt verdient: In den beiden letzten Runden boten (deshalb?) die Gegner, beide über Elo1700, schnell remis an... Ein toller Turniererfolg von Emilia, der auch deshalb besonders gut tut, da sie auch schon "unglückliche Ergebnisse" hinnehmen musste.

Bei den anderen Turm-Spieler gab es Licht und Schatten. Dies könnt Ihr auch auf der sehr guten Turnierhomepage nachlesen und/oder in den Videozusammenfassungen von Familia Lubbe sehen:

Turnierhomepage

Zwei Top-10-Ergebnisse bei der DEM der Jugend 2018

Das Turnier ist vorbei! Mit 11 Runden war es sehr lang und kraftraubend. Unsere 4 Lüneburger Schachkids haben alle ihr Bestes gegeben. Alle Vier nehmen DWZ-Punkte mit nach Hause!

 

Emma (U10w) konnte heute überzeugend gewinnen. Sie schließt das Turnier mit 7 aus 11 und einem sehr guten 6. Platz ab. Und nimmt ca. 84 DWZ-Punkte mit nach Hause. In einem Jahr darf sie noch einmal in dieser Altersklasse starten!

 

Finn (U10) verlor heute noch einmal und erreichte mit 5 aus 11 am Ende Platz 33. Nach dem tollen Start war sicher mehr drin; aber vielleicht fehlte am Ende die Kraft... Durch den sehr guten Gegnerschnitt nimmt aber auch er 45 DWZ-Punkte mit! Auch Finn hat nächstes Jahr erneut eine Chance in der U10.

 

Emilia (U12w) musste heute gegen die neue Deutsche Meisterin antreten; leider kam die aufwändige Vorbereitung nicht auf das Brett und sie verlor ihre Partie. Aber Emilia nimmt ca. 131 (!) DWZ-Punkte mit nach Hause und erreicht von Startplatz 20 den guten Platz 12 in der Abschlusstabelle.

 

Jeremy (U12) blieb ungeschlagen und trug maßgeblich dazu bei, dass es in dieser Altersgruppe sehr viele Unentschieden gab. Die Favoriten hatten es schwer... Und Jeremy auch. Am Ende brachte aber ein guter Endspurt (mit 2,5 Punkten aus den letzten 3 Runden) ihn mit 7,5 aus 11 auf den 4. Platz. Für ihn ein nach dem zähen Turnierverlauf sicherlich versöhnliches und gutes Ergebnis. Auch Jeremy nimmt ca. 35 DWZ-Punkte mit und die Zusage vom Deutschen Nachwuchstrainer B. Vökler, dass er die Europamannschaftsmeisterschaften U12 im Juli 2018 mitspielen darf.

 

Vielen Dank an die beiden Trainer der NSJ vor Ort: Daniel Prenzler (Emma, Finn u. Jeremy) und Andreas Hauschild (Emilia). Sehr intensiv und engagiert wurden die Kinder von Beiden die gesamte Woche schachlich begleitet.

Landesmannschaftsmeister U12!

Vom 9. - 13. Mai 2018 starteten 2 Jugendmannschaften des SC Turm Lüneburg bei der LMM U12 - U16. In der U12 waren wir Titelverteidiger und Favorit und wurden dieser Rolle auch gerecht. Mit nur einem Unentschieden und 6 Mannschaftssiegen gewannen wir letztendlich deutlich. Jeremy Hommer, Emilia Bildat, Finn Helms und David Rennkamp hatten auch außerhalb des Schachbretts viel Spaß. Herzlichen Dank an Daniel Prenzler für das gute Coachen! Hier ist die Abschlusstabelle der U12. Damit hat sich die U12 auch für die Norddeutschen Vereinsmeisterschaften im September 2018 qualifiziert.
Die "neue" U14-Mannschaft mit Paul Wusterack, Niklas Rick, Anton Ziller und Jannes Wiethe konnte einen erfreulichen 5. Platz erreichen. Vielen Dank auch an Cristian Ziller für die Betreuung und Vorbereitung vor Ort! Hier ist die Abschlusstabelle in dieser Altersgruppe. Alle Ergebnisse und viele Fotos sind hier zu sehen.

 

6. Platz bei den Deutschen Schulschachmeisterschaften in Bad Homburg vom 3. - 6. Mai 2018

3.06.2018: In der sogenannten Wettkampfgruppe "WK 4" (entspricht U 13) werden heute 36 Mannschaften aus allen Bundesländern in Bad Homburg erwartet. Eine Mannschaft der Wilhelm-Raabe-Schule aus Lüneburg spielt in dem Schweizer-System-Turnier (9 Runden, Bedenkzeit pro Spieler und Partie: 30 Minuten) mit. Die WR-Schule hatte sich ja im März in Hannover bei dem Niedersächsischen Landesfinale als Sieger für dieses Bundesfinale qualifiziert. Alle Spieler kommen übrigens auch aus der Jugendabteilung des SC Turm Lüneburg.

Die Lüneburger Gruppe geht in Bad Homburg so an den Start: Delegationsleiter ist Lothar Quaisser und als Vertreterin der Wilhelm-Raabe-Schule ist Laura Höpfner mit dabei. Erfreulicherweise konnte IM Jonathan Carlstedt, der gerade am 1. Mai seine 3. GM-Norm unter Dach und Fach gebracht hat, als Coach gewonnen werden!
An Brett 1 wird Jeremy Hommer spielen, an Brett 2: Paul Wusterack, Brett 3: Emilia Bildat, Brett 4: David Rennkamp und als Ersatzspieler stehen Kaya und Mathilda zur Verfügung. Die Ersatzspieler haben zusätzlich die Möglichkeit, in einem Nebenturnier vor Ort zu spielen.

Wir wünschen viel Spaß und Erfolg!

Turnierhomepage: Hier werden Paarungen, Ergebnisse und Tabellen zeitnah aktualisiert, sodass auch alle Schachinteressierten von zu Hause aus die Meisterschaft verfolgen können! Es sollen auch Bilder aller Mannschaften und von der Siegerehrung eingestellt werden. Auch Berichte der einzelnen Tage werdet Ihr dort später finden...
Update:
Am Ende wurde genau der Startplatz 6 erreicht! Es gab viele überraschende Ergebnisse; leider auch in der letzten Runde. Trotz einem 4 : 0 Sieg gegen Delmenhorst reichte es auf Grund fehlender Buchholzpunkte "nur" zu Platz 6. David Rennkamp erzielte mit sehr guten 7 aus 9 das beste Ergebnis in der Lüneburger Mannschaft! Im Nebenturnier konnte Kaya 5 Punkte und Mathilda 4 Punkte sammeln.

Emma Oellrich ist Landeseinzelmeisterin U10!

30.03.2018: Die Landesmeisterschaften der Jugend in Rotenburg gingen heute mit einer schönen und erfolgreichen Siegerehrung zu Ende: Emma Oellrich gewann überraschend den Titel bei den Mädchen in der Alterklasse U10 und belohnte sich damit für ein ganz starkes Turnier. Auch die abschließende Niederlage gegen ihren Freund Finn Helms tat nicht mehr weh, da die erzielten 7 Punkte aus 11 Spielen, auch dank ihrer sehr guten Wertung, zum 5. Platz in der Abschlusstabelle reichten. Damit war sie das beste Mädchen und hat auch die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften im Mai in Willingen in der Tasche. Neben einem schönen Pokal nimmt Emma auch deutlich über 100 DWZ-Punkte mit nach Hause. Herzlichen Glückwunsch!
Bei den anderen Turm-Spielern gab es Licht und Schatten: Finn Helms (U10) wurde auch mit 7 Punkten, für ihn etwas enttäuschend, Sechster. Johannes Rennkamp (U10) erreichte gute 6,5 Punkte und damit Platz 8. In der U12 kam Emilia Bildat gar nicht ins Laufen und beendete das Turnier mit 5,5 aus 11 auf Platz 17. Sie darf aber als zweitbestes Mädchen auch mit zur DEM. David Rennkamp erspielte sich hier 5 Punkte und leichte DWZ-Gewinne. Das bedeutete Platz 20. Und zum Schluss die U14: Hier ließ Paul Wusterack gerade am Anfang einige gute Chancen liegen. Am Ende stehen für ihn 4 Punkte aus 9 Spielen zu Buche. Und damit verliert er etwas DWZ und erreicht den Platz 18. Mehr auf unserer Facebookseite "Turm Lüneburg und Freunde" und auf der Turnierhomepage
Foto: Thomas Oellrich, Text: Gert Rabeler

GM Jussupow 3 Tage zu Gast beim SC Turm Lüneburg

Der bekannte und schon fast zur Schachlegende gewordene Großmeister Artur Jussupow war vom 12. - 14. Januar 2018 zu Besuch in unserem Verein. GM Jussupow hat gegen nahezu alle sehr starken Spieler der Welt gespielt. Darunter waren die Weltmeister: W. Smyslow, M. Tal, T. Petrosian, A. Karpow, G. Kasparow, W. Kramnik, V. Anand, und M. Carlsen. In der Mega Database 2018 von Chessbase sind ca. 2.500 Partien von ihm zu finden.


Es begann am Freitagabend mit einer Buchlesung in der Aula der IWK Lüneburg. Über 50 Teilnehmer wollten den Großmeister live erleben. Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellung durch den Moderator Jürgen Krumböhmer (1. Kreisrat aber auch Mitglied der 1. Mannschaft des SC Turm Lüneburg) wurden erst einmal die U10- und U12-Mannschaft, die erfolgreich die DVM in Magdeburg gespielt hatten, mit der Überreichung eines kleinen Präsents geehrt. Danach begann die eigentliche Lesung: Neben 2 interessanten aber auch schweren Studien, zeigte der GM auch eine Partie zwischen 2 Spielern von ca. 1300 DWZ. Zuerst nur die Partie praktisch ohne Kommentare: sie endete remis. Danach mit Fragen und Antworten. Jetzt wurde klar, welche tollen Möglichkeiten sowohl überwiegend Weiß, aber auch Schwarz ausgelassen hatten...

Anschließend konnten Fragen gestellt werden und es entstand eine muntere Diskussion. Danach bekam jeder Teilnehmer sein Buch der "Tigersprung-Reihe". Die Cafeteria der IWK hatte Kaffee, Kaltgetränke und Laugengebäck bereit gestellt und allen hat es hoffentlich viel Spaß gemacht.


Am Samstag gab es ein ganztägiges Top-Training mit dem
Thema "Variantenberechnung". 7 junge und starke Spieler der Niedersächsischen Schachjugend und 7 weitere auch starke Spieler aus der Region Lüneburg hatten sich für dieses besondere Training angemeldet. Der Betreuer der NSJ, Jens Kahlenberg, und 2 zuschauende Väter komplettierten die Gruppe. Es war intensiv und lehrreich aber schon durch die Länge (ca. 7 Stunden) auch anstrengend. Das hielt die Schachkids aber nicht davon ab, in den Pausen fleißig "Tandem" zu spielen (siehe auch die entsprechenden Fotos). Die Cafeteria bot 2 Mittagessen zur Auswahl an und sorgte auch für kalte und warme Getränke. Großmeister Jussupow sagt zu einer guten Tasse Kaffee "niemals" nein...
Von den Teilnehmern gab es viel positives Feedback und wir hoffen und wünschen, dass alle Teilnehmer von diesem Training profitieren können.

Am Sonntag stand ein weiterer Trainingsworkshop auf dem Programm, allerdings ausschließlich für die NSJ-Gruppe. Die jungen Spieler mit einem h
ohem Leistungsvermögen (bis 2300 Elo und darunter auch der amtierende Deutsche Meister U12 Jan Pubantz) widmeten sich dem wichtigen Thema "Initiative". Zuerst mussten die Schachkids konkrete Aufgaben eigenständig lösen auch in Anlehnung zum gestrigen Thema "Variantenberechnung". Dann wurde in diversen Partiebesprechungen gezeigt wie Initiative entwickelt werden kann, aber auch eingedämmt werden sollte...
Es war noch einmal anspruchsvoll und anstrengend.

 
3 intensive Tage Schach in Lüneburg sind damit vorbei.

Ich bedanke mich bei Allen, die geholfen haben und natürlich bei Großmeister Jussupow und der NSJ. Nur im Verbund war es möglich einen so renommierten GM für dieses Event zu verpflichten.
Ebenfalls möchte ich mich bei unserem Mitglied Lothar Quaisser bedanken, der einmal einige Kinder für die Buchlesung sponserte und ganz am Anfang der Planungen das finanzielle Risiko der gesamten Veranstaltung abdeckte. Zuletzt gilt mein Dank der Leitung der IWK, die uns die schönen Räumlichkeiten zur Verfügung stellte und der Cafeteria der IWK, die uns sehr gut verpflegte. Die NSJ hat auch hier über dieses Wochenende berichtet.
Gert Rabeler

Unsere U12-Mannschaft wird Dritter bei der DVM 2017 in Magdeburg!

Die deutsche Vereinsmeisterschaft (DVM) fand wie immer zwischen Weihnachten und Silvester statt. In vierer Mannschaften kämpften die besten Vereinsmannschaften aus ganz Deutschland um den Titel Deutscher Vereinsmeister. Die Altersklassen U10 und U12, beide mit einer Mannschaft des SC Turm Lüneburg, spielten im Maritim-Hotel in Magdeburg.

 

Klare Favoriten in der U12 waren der Hamburger Schachklub und die Schachzwerge Magdeburg. Beide Vereine haben je über 700 Mitgliedern und glänzen seit vielen Jahren mit einer sehr erfolgreichen Jugendarbeit und entsprechenden Erfolgen. Aber mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung haben Jeremy Hommer, Paul Wusterack, Emilia Bildat und Finn Helms überraschend den 3. Platz erreicht. Es war sogar der geteilte zweite Platz, aber die Schachzwerge Magdeburg hatten bei gleichen Mannschafts- und Brettpunkten die bessere Wertung. Es gewann überlegen die an Nr. 1 gesetzte Mannschaft des HSK mit 7 Siegen, natürlich auch mit 3:1 gegen uns.

 

Der Weg zu diesem Turnier war fast ein Jahr lang: erst mussten sich unsere jungen Spieler im Bezirk, dann auf Landesebene und zuletzt bei der Norddeutschen Meisterschaft für dieses mit 18 Mannschaften bestehende Finale qualifizieren.

 

Alle haben ihr Bestes gegeben, aber wir hatten besonders in der Schlussrunde auch Losglück: der Gegner war der SV Dresden-Leuben, der gegen uns Außenseiter war. Trotzdem; die Anspannung und Erwartung, besonders vor der in Schweizer-System-Turnieren so wichtigen letzten Runde, war groß. Aber Emilia konnte mit Bauchschmerzen und den schwarzen Steinen ein schnelles Remis erreichen. Finn brachte uns mit einer für sein Alter hervorragend gespielten Partie in Führung. Jeremy konnte als Favorit seine Partie ebenfalls gewinnen und Paul, der das wichtige und schwierige (manchmal besser als das 1. Brett besetzt) Brett 2 verwaltete, verlor etwas unglücklich seine Partie. Dies hatte aber keine Konsequenzen mehr für die Abschlusstabelle und die Freude über das tolle Mannschaftsergebnis und seine Mitspieler und Freunde tröstete Paul schnell. Der Mannschaftsgeist war überhaupt vorbildlich. Alle hielten zusammen und halfen sich zum Beispiel bei der Vorbereitung gegenseitig.

 

2 Spieler verdienen eine besondere Erwähnung: Emilia spielte ein tolles Turnier und erzielte 5,5 Punkte aus 7 Partien (DWZ-Plus über 120) und Finn. Es ist schon etwas Besonderes wenn ein 8jähriger Spieler in einem U12 Turnier so stark (4,5 Punkte) mitspielt.


Unsere U10-Mannschaft (Brett 1: Emma Oellrich, Brett 2: Johannes Rennkamp, Brett 3: Kaya Flieger, Brett 4: Finley Saturnus, Ersatzspieler: Alexander Hohlbein) verlor leider die beiden letzten Runden gegen stärkere Mannschaften und rutschten damit von einem guten Platz 22 noch auf Platz 52 (bei 80 teilnehmenden Mannschaften) ab. Aber allen hat es Spaß gemacht bei einer "Deutschen" mitzuspielen und sie werden vermutlich bei anderen Turnieren davon profitieren. Gert Rabeler
Hier geht es zur Turnierhomepage U10
Hier geht es zur Turnierhomepage U12



IEM U8 Sebnitz vom 8. - 14.10.2017 mit Emma und Finn

Erfreulicherweise sind Emma Oellrich und Finn Helms vom SC Turm Lüneburg bei der 17. Offenen U8 Meisterschaft mit internationaler Beteiligung dabei! Auch dieses Jahr findet wieder die beliebte Meisterschaft der Altersklasse U8 in Sebnitz statt. Viele heute sehr starke Spieler haben hier ihre ersten Erfolge erspielt. Zum Beispiel gewann im Jahr 2011 Vincent Keymer (als Siebenjähriger!) mit 9 aus 9. Jeremy konnte vor 3 Jahren mit dem 3. Platz auch einen beachtlichen Erfolg feiern. Hier ist die Tabelle von 2014. Den meisten Kindern bleibt aber eher das tolle Freizeitangebot an den freien Nachmittagen in Erinnerung.
Es werden an 6 Tagen 9 Runden im Schweizer System gespielt. Das Turnier mit 63 Teilnehmern ist in der Spitze sehr stark besetzt. Finn ist mit seiner hohen DWZ von 1444 an Startplatz 3 gesetzt und hat  hoffentlich gute Chancen oben mitzuspielen; aber auch Emma (Startplatz 19) hat besonders innerhalb der Mädchenwertung auch gute Möglichkeiten...
Wir drücken die Daumen und wünschen viel Spaß und Erfolg! Gert Rabeler
Die vorbildliche Turnierhomepage findet Ihr hier
Update nach dem 1. Tag und der 2. Runde: Finn ist mit 2 Siegen ins Turnier gestartet; Emma musste in der 2. Runde gegen die Nr. 2 im Turnier ran und verlor leider. Sie gewann aber die 1. Runde!
Update nach dem 2. Tag und der 3. Runde: Finn bleibt weiter auf dem Vormarsch (3 aus 3) und Emma hält mit einem Remis heute weiter Anschluss in der Mädchenwertung.
Update nach dem 3. Tag und der 5. Runde: beide Kids machen heute je 1 aus 2... Finn ist nach 5 Runden Dritter und Emma in der Mädchentabelle Vierte! Also haben beide Kinder noch fast alle Möglichkeiten!
Update nach dem 4. Tag und der 6. Runde: Emma gewinnt! Und liegt jetzt in der Mädchenwertung auf Platz 3! Finn verliert und verläßt leider das Turnier krankheitsbedingt... schade
Update nach dem 5. Tag und der 8. Runde: Emma macht heute 1,5 aus 2 und liegt mit ihren 5 Punkten auf dem geteilten 1. Platz in der Mädchenwertung! Daumen drücken für die letzte Runde!!!
Update nach dem 6. Tag und der 9. Runde: Emma nimmt in besserer Stellung ein Remisangebot an, um ihren 1. Platz in der "Deutschen Mädchenwertung" abzusichern. Innerhalb der Mädchenwertung wird sie mit 5,5 Punkten Zweite und erreicht in der Abschlusstabelle einen guten 16. Platz.

Ländermeisterschaft der Deutschen Schachjugend in Hannover

30.09.2017: heute begann die DLM mit Jeremy Hommer im Team der NSJ. Die Mannschaft und auch Jeremy gewann die erste Runde. Alle Ergebnisse, Tabellen und auch Livepartien findet Ihr hier.
Ich werde nach Beendigung des Turniers hier berichten... Gert Rabeler 
Auch auf der Homepage der NSJ berichtet Daniel Prenzler (Referent für Leistungsschach) regelmäßig über das Turnier: Hier  
Update nach der 7. und letzten Runde: Nach wechselvollem Turnierverlauf erreichte das junge Team aus Niedersachsen nach 5 Siegen und 2 Niederlagen den geteilten 3. Platz. Leider nach Wertung nur Platz 4...
Jeremy spielte ein prima Turnier mit 5 aus 7 und legt bei der DWZ (plus 37) und Elo (plus 20) zu. Trotz einer Erkrankung am Anfang des Turnier zeigte er gute Kämpferqualitäten. Alle Informationen siehe die beiden angegebenen Links. 

leider mit 1,5 zu 2,5 verloren... Jeremy gewinnt und Finn spielt remis.

Update nach der 3. Runde: diesmal gehen wir gegen SG Güstrow/Teterow als klarer Favorit ins Rennen... und gewinnen mit 4 : 0 !
Update nach der 4. Runde
gegen USC Magdeburg: Finn bringt uns sehr schnell in Führung! Aber das reicht leider nicht... Emilia gewinnt die gegnerische Dame, verliert aber dabei reichlich Material und dann die Partie... Paul verliert und Jeremy kommt über ein Remis nicht hinaus, nach dem er einen Bauern eingestellt hat... also 1,5 : 2,5 verloren!
Update nach der 5. Runde gegen Schachvereinigung Blankenese: erneut schießt uns Finn früh mit 1 : 0 in Führung! Paul erhöht nach 2,5 Stunden auf 2 :0 und wenig später sichert Emilia mit einem Remis den Mannschaftssieg ab! Jeremy spielt noch und beide Spieler sind in Zeitnot... er verliert! Damit gewinnen wir 2,5 : 1,5. Nach dieser Runde stehen wir auf dem 6. Platz...
Update nach der 6. Runde gegen die Nr. 1 der Startrangliste (DWZ-Durchschnitt=1699) Schachzwerge Magdeburg: sehr kämpferische Runde, nach 3,5 Stunden (!) hat Finn eine Remis geschafft! Jeremy spielt auch remis und Emilia verliert leider. Paul kämpft noch und hat seine ehemals vorteilhafte Stellung in ein schwieriges Endspiel transformiert... Nach gut 4 Stunden muss Paul leider dem Gegner gratulieren... Also haben wir 1:3 verloren und hoffen für die letzte Runde auf etwas Losglück!

Update nach der 7. Runde: gegen den Stader SV sind wir leichter Favorit... Wie immer in Schweizer-System-Turnieren ist die letzte Runde besonders wichtig. Mit einem Sieg und etwas Glück, können wir noch einen (großen) Sprung in der Tabelle machen... Wieder schafft Finn (er ist ja erst 8 Jahre alt!) das frühe und wichtige 1:0! Finn spielt mit 6 aus 7 ein überragendes Turnier und wird erneut reichlich DWZ-Punkte einsammeln und setzt seinen sehr positiven Aufwärtstrend der letzten Monate fort... Paul und Jeremy erhöhen auf 3:0 und Emilia steht besser... und gewinnt! Also gewinnen wir 4:0! Wir erreichen damit 8 : 6 Mannschaftspunkte und 18,5(!) : 9,5 Brettpunkte. Die Einzelergebnisse: Jeremy 5 Punkte, Paul 4 Punkte, Emilia 3,5 Punkte und Finn 6 Punkte. Jetzt sind wir abhängig von den Ergebnissen an den Spitzenbrettern...
Und es lief gut, wir sind Fünfter und sind damit für die DVM vom 26. - 30.12.2017 in Magdeburg qualifiziert!

Tabelle nach 7 Runden: 1. Hamburger SK: 13 zu 1; 2. Schachzwerge Magdeburg: 11 zu 3; 3. USC Magdeburg: 9 zu 5; 4. Sfr. Nord-Ost-Berlin: 8 zu 6; 5. SC Turm Lüneburg: 8 zu 6 usw.
Auf der NSJ-Homepage steht auch schon ein Bericht...

11.08.2017: Leider spielte das Wetter nicht richtig mit, aber es hat allen doch Spaß gemacht und gut geschmeckt!

12. offene Harburger Stadtmeisterschaft 2017

8.08.2017: Licht und Schatten für 6 Turmspieler bei diesem Turnier... Am Start waren Emilia Bildat, Johannes und David Rennkamp, Mike Herzog, Jeremy Hommer und Eckhard Suliga. Mike (G-Gruppe: 3,5 aus 5) und Jeremy (C-Gruppe: 4 aus 5) gewinnen ihre Gruppen und ein kleines Preisgeld. Herzlichen Glückwunsch! Die inoffizielle DWZ-Auswertung ist schon online: Jeremy überspringt mit einem DWZ-Plus von 30 erstmalig die 1900-Grenze!  Alle Ergebnisse und Tabellen (und später auch viele weitere Fotos)  findet Ihr auf der Turnierhomepage

Schnupperseminar "Französische Verteidigung"

29.07.2017: 14 überwiegend junge Teilnehmer folgten meiner Einladung an einem Samstagvormittag (noch in den Sommerferien) sich der "Französischen Verteidigung" zu nähern. Natürlich kann in knapp 2 Stunden nur das Interesse für diese spannende Eröffnung geweckt werden... Einstieg und Basis war die DVD von GM Daniel King über diese Eröffnung aus schwarzer Sicht. Ich hoffe, allen hat es Spaß gemacht und Ihr könnt in den nächsten Wochen es mal am Brett ausprobieren. Es ist geplant (auch mit anderen Trainern), außerhalb der normalen Trainingsabende zusätzliche kreative Angebote zu machen... Gert Rabeler

VMCG-Schachfestival in Lüneburg

14.07.2017: noch 3 Runden sind bei den Turnieren im Seminaris-Hotel zu spielen... 6 Spielern aus unserem Verein waren gestartet. Allerdings musste unser neues (altes) Vereinsmitglied Jörg Bathke schon nach der 1. Runde aus familiären Gründen leider das Turnier abbrechen. Emilia Bildat stieg nach 6 Runden aus der B-Gruppe aus, da die Familie in den lange geplanten Urlaub fährt. Sie war hier in dieser starken Gruppe in jeder Runde Außenseiterin und holte trotzdem 2 Punkte! Dies wird mit einem DWZ- und Elo-Plus belohnt werden... In der A-Gruppe konnte Uwe Rick nach langem Kampf in der 6. Runde gegen Michael Bohnstorff (3,5 Punkte) gewinnen und liegt jetzt mit 4,5 aus 6 sehr gut im Rennen. In der B-Gruppe hat auch Eckhard Suliga mit 4 Punkten heute an Brett 3 noch gute Möglichkeiten. Unser Jüngster, Finn Helms, spielt in der C-Gruppe und steht z.Z. auch bei 4 Punkten. Er liegt nur einen halben Punkt hinter der Spitze und hat damit auch noch alle Möglichkeiten... Wir drücken die Daumen! Alle Ergebnisse, Tabellen, Livepartien und viele Fotos findet Ihr auch auf der sehr guten Turnierhomepage... Herzlichen Dank an die Macher dieses schon traditionellen Schachfestival: Martin Becker (Vereinsmitglied) und IM Jonathan Carlstedt! Gert Rabeler, Fotos: Turnierhomepage 
Update nach der 9. Runde: A-Gruppe: Michael erreicht 5,5 Punkten und Platz 26, Uwe kommt mit 5 Punkten auf Platz 33; B-Gruppe: Eckhard erreicht den 8. Platz mit 5,5 Punkten; C-Gruppe: Finn kommt mit 5 Punkten auf Platz 5.

Ramada-Finale vom 15. - 17.06.2017 in Wiesbaden

15.06.2017: Wiesbaden-Niedernhausen, Finale der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft RAMADA Cup 6³ 2016/2017, C-Gruppe: DWZ bzw. Elo 1700 - 1900. Jeremy Hommer hatte sich ja mit seinem 2. Platz in Hamburg-Bergedorf im Januar für dieses Finale qualifiziert.
Es ist für Jeremy das dritte Turnier (LJMM U12 in Goslar, DEM U12 in Willingen und jetzt hier das Turnier) innerhalb weniger Wochen: in 24 aufeinander folgenden Tagen spielt er 23 (!) Turnierpartien. Inklusive Vor- und Nachbereitung war bzw. ist er gut  100 Stunden am Brett. Auf der Turnierhomepage steht nicht zu Unrecht: "Kleiner Hinweis: Unter den Jüngsten stehen auch Margrethe Wagner, Erfurt, 2006 und Jeremy Hommer, Lüneburg, 2006, ebenso wie Jon Englert, Großostheim, 2004 und Ruben Gideon Köllner, Bochum, 2004. Alle diese Kinder und noch einige mehr haben erst vor wenigen Stunden ihre schwierigen Partien in der Deutschen Jugend-Einzel beendet - wenn gerade mal jemand von "Turnierhärte" spricht, sollte das als Beispiel mitschwingen."
1. Runde:Jeremy startet mit einem schwer erkämpften Schwarzremis (Turmendspiel mit Minusbauern) nach gut 4 Stunden gegen einen starken Jugendlichen (Tobias Röhr, DWZ 1974, USV Potsdam) in das Turnier.
2. Runde: Jeremy gewinnt mit Weiß eine gute Partie! Er kann seine Eröffnungskenntnisse sehr schön nutzen...
3. Runde: Jeremy gewinnt kampflos, da der Gegner sich um fast eine halbe Stunde verspätet (Karenzzeit = 15 Minuten). Jeremy wollte noch spielen aber die Schiedsrichter stimmten nicht zu...
4. Runde: Jeremy verliert eine lange und umkämpfte Partie; nach einer "normalen" Eröffnung verlor er nach und nach den Faden...
5. Runde: Jeremy gewinnt nach 3,5 Stunden! Er stellt dem Gegner, Frank Sturm (
TSV Germania Cadenberge),  in dessen Zeitnot eine Falle und der Gegner tappt hinein... Damit erzielt Jeremy 3,5 aus 5, was bei seiner guten Wertung den 5. Platz bedeutet!
Im Rahmenprogramm nach der letzten Runde nimmt Jeremy noch an einem Uhrensimultan gegen GM Jan-Christian Schröder (aktuelle Elo 2524) teil und erreicht ein beachtliches Schwarzremis!
Danach geht es zum "Galaabend mit Siegerehrung" und danach direkt ins Auto zur ca. 5stündigen Heimfahrt... In der Bildergalerie ist auch der neue "Deutsche Meister" in der C-Gruppe (Tobias Röhr) zu sehen. Er spielte ja in der 1. Runde gegen Jeremy remis...
Update: Kurz vor 22 Uhr konnte endlich die Heimreise angetreten werden und gegen 3:00 Uhr früh am Sonntag war Familie Hommer erschöpft aber glücklich wieder zu Hause... (nur die Harten kommen in den Garten...) Gert Rabeler; Fotos: Swetlana Hommer  

Deutsche Jugendeinzelmeisterschaften in Willingen vom 3. - 10.06.2017 mit dabei vom Turm Lüneburg: Jeremy Hommer

Turnierhomepage mit allen Ergebnissen, Tabellen, Fotos und Livepartien.
Jeremy spielt in der U12-Gruppe und ist hier an Nr. 9 gesetzt; bei 56 Teilnehmern.
Modus: 11 Runden Schweizer System, Bedenkzeit pro Spieler und Partie: 75 Minuten für 40 Züge, 15 Minuten für den Rest (30 Sekunden Zeitbonus pro Zug ab dem 1. Zug). DWZ- und Elo-Wertung.


Über diesen Link könnt Ihr Jeremy eine Brettnachricht schreiben. (funktioniert aber erst ab der 3. Runde und wird ihm dann als Zettel an das Brett gelegt...)
1. Turniertag
1. Runde: Piet Großmann (SAV Torgelow) - Jeremy Hommer, die Partie wird hier live übertragen. Jeremy gewinnt nach genau 4 Stunden ein etwas besseres Endspiel!

2. Runde: Jeremy Hommer - Nam Tham (SC Weiße Dame Berlin) remis! Jeremy kann eine sehr gute Stellung in eigener hoher Zeitnot nicht verwerten und läuft in ein Dauerschach. Er ärgert sich am meisten... Wieder musste Jeremy durch eine kleine Erkältung geschwächt, knapp 4 Stunden spielen...
2. Turniertag
3. Runde: Gino Rössel (FVS ASP Hoyerswerda) - Jeremy Hommer gewinnt ein zähes Spiel. Das Turmendspiel hat er sehr stark behandelt! Aber wieder fast 4 Stunden für den Punkt gearbeitet.
4. Runde: Jeremy Hommer - Alexander Krastev (Biebertaler SF, mit DWZ 2105 und Elo 2180 einer der großen Turnierfavoriten, war auch schon Deutscher Meister U10) Jeremy verliert seine erste Partie; er kommt überhaupt nicht in die Partie und gibt dann leider einen Bauern ab...
Vor- und Nachbereitung vor Ort mit FM Bernd Laubsch:

3. Turniertag:
5. Runde: Till Stockmann (VfL Gräfenhainichen) - Jeremy Hommer; trotz seiner Erkältung gewinnt Jeremy eine gute Partie und steht nun bei 3,5 aus 5!

4. Turniertag:
6. Runde: Jeremy Hommer - Oliver Röhr (USV Potsdam); Jeremy gewinnt eine gute Partie in 29 Zügen (für ihn eine Kurzpartie)!
7. Runde: Ruben Lutz (USV TU Dresden) - Jeremy Hommer; Jeremy verliert seine zweite Partie: er kam nicht gut aus der Eröffnung und stand dann schnell unter Druck... Der Gegner hat es aber auch gut ausgenutzt!

5. Turniertag:
8. Runde: Jeremy Hommer - Xinyuan Wang (Karlsruher SF)
; nach 3,5 Stunden gewinnt Jeremy eine spannende und gute Partie!

6. Turniertag:
9. Runde: Petro Lohvinov (SK München Südost) - Jeremy Hommer; Jeremy verliert völlig unnötig eine Partie mit vielen Fehlern von ihm...
10. Runde: Jeremy Hommer - Momchil Kosev (Erfurter Schachklub), Jeremy gewinnt eine aus der Eröffnung immer bessere Stellung; der Gegner bot allerdings zu oft Remis an...
7. Turniertag:
11. und letzte Runde: Tobias Morgenstern (Schachzwerge Magdeburg) - Jeremy Hommer; remis nach einer sehr aufregenden Partie: Jeremy wurde in der Eröffnung überrascht und musste dann fast 4 Stunden eine etwas schlechtere Stellung verteidigen. Was auch mit Hilfe des Gegners gelang. Jeremy hat von den Spielern mit 7 Punkten die beste Zweit(!)-Wertung und erreicht dadurch den 7. Platz! Dies ist nach einem sehr wechselhaften Turnierverlauf insgesamt ein Erfolg. Sein Zimmernachbar, Jan Pubantz (Niedersächsischer U12-Landesmeister), gelingt der große Coup: er wird Deutscher Meister U12! Herzlichen Glückwunsch!

DA IST DER POTT ! Landesmannschaftsmeister U12

 

Turnierhomepage:
Ergebnis U12 - SC Turm Lüneburg wird Landesmeister! Herzlichen Glückwunsch!
1. SC Turm Lüneburg

2. SC Papenburg
3. SK Lehrte
4. Stader SV
5. KSV Rochade Göttingen
6. Hildesheimer SV
7. Hagener SV
8. Peiner SV

Qualifiziert für die norddeutschen Meisterschaften sind damit der SC Turm Lüneburg und der SC Papenburg.

LJMM 2017 in Goslar: Wir sind Landesmannschaftsmeister U12 !

Update während und nach der 7. und letzten Runde: heute geht es nur noch um die individuellen Einzelergebnisse... Genießt das letzte Spiel und den Tag! Nach knapp einer Stunde verliert Finn an Brett 4. Er hat aber der Mannschaft als gerade Achtjähriger (!) mit seinen erzielten 5,5 Punkten enorm geholfen. Wir sind das erste Mal im Turnier in Rückstand... Nach 2 Stunden verliert auch Emilia nach zuvor 6 Siegen... Auch Paul muss die Waffen strecken, damit steht unsere einzige Niederlage fest und der heutige Gegner (SC Papenburg und auch Nr. 1 der Startrangliste) wird Zweiter im Turnier U12! Nach knapp 4 Stunden einigt sich Jeremy mit seinem Gegner auf remis. Endergebnis also 1:3. Wir beenden das Turnier mit 12 Mannschaftspunkten und 21,5 Brettpunkten. Ab 14:00 Uhr ist Siegerehrung...

Update während und nach der 6. Runde: Wir gehen als Favorit in diese Runde (ab 14:00 Uhr gegen Göttingen); ein 2:2 reicht aber schon sicher zum Titel! Emilia bringt uns wieder früh 1:0 in Führung (sie steht z. Z. bei 6 aus 6!)! 15:30 Uhr: Finn (5,5 aus 6!) gewinnt und damit sind wir Landesmeister! Paul gewinnt auch! Leider verliert Jeremy nach knapp 3 Stunden... Endergebnis also 3:1.
Update während und nach der 5. Runde:
Emilia macht nach knapp 1,5 Stunden das 1:0 gegen den SK Lehrte! Super! Kurz darauf erhöht Finn auf 2:0 (sein Gegner hatte bisher alle Partien gewonnen!). Nach gut 2 Stunden gewinnt auch Jeremy! Jetzt sieht es sehr sehr gut aus... Nach 3,5 Stunden gewinnt auch Paul! Endergebnis: 4:0! Unser Vorsprung beträgt damit 2 Runden vor Schluß 3 Mannschaftspunkte und 7 (!) Brettpunkte!
Update während und nach der 4. Runde: Jeremy und Finn bringen uns sehr schnell mit 2:0 gegen den Hagener SV in Führung! Emilia erhöht nach gut einer Stunde auf 3:0! Damit werden wir auf jeden Fall Tabellenführer bleiben... Paul spielt gegen den starken Johann Schlie remis und macht damit unseren hohen Sieg (3,5:0,5) perfekt. Es läuft überraschend gut bis sehr gut! Wir haben nach 4 Runden noch keine Partie verloren!
Es gab in der 4. Runde überraschende Ergebnisse... jetzt ist der nächste Gegner Lehrte, unser Hauptkonkurrent. Wir haben 3 Brettpunkte und 1 Mannschaftspunkt als Spitzenreiter Vorsprung. Gewinnen wir die 5. Runde, sind wir praktisch durch... Daumen drücken!
Update nach der 3. Runde:
heute spielen wir in der Vormittagsrunde als Favorit gegen Hildesheim; am Nachmittag geht es gegen die nominell starken Schachfreunde aus Hagen, die aber überraschend die ersten 2 Runden verloren haben... Die Stimmung ist bei unseren Schachkids natürlich (nach den beiden Siegen) sehr gut! Wir gewinnen 3 : 1! Jeremy und Emilia gewinnen, Paul und Finn spielen remis.
Update nach der 2. Runde:
gegen Stade wurde mit 3,5 : 0,5 gewonnen! Paul spielte remis.

Update nach der 1. Runde:
Wir sind an Startnummer 2 gesetzt und werden unserer Favoritenrolle gegen den ausrichtenden Peiner SV mit einem 4 : 0 gerecht!

Das Feld mit 8 Mannschaften ist aber ziemlich ausgeglichen und so wird wohl die Tagesform und die geschlossene Mannschaftsleistung eine große Rolle spielen... Wir spielen in der Reihenfolge der Bretter mit Jeremy Hommer, Paul Wusterack, Emilia Bildat und Finn Helms.

24.05.2017: heute reist unsere U12-Mannschaft zur Landesmannschaftsmeisterschaft nach Goslar an. Ab morgen werden dann bis zum 28. Mai im Rundenturnier die Sieger der Bezirksmeisterschaften plus Ausrichter (Peiner SV) und plus Freiplatz (Stader SV) gegeneinander antreten. Die Runden beginnen immer um 9:00 Uhr und um 14:00 Uhr. Es werden Turnierpartien gespielt mit der Bedenkzeit 90 Minuten für 40 Züge plus 30 Minuten für den Rest (ohne Bonus). Ich werde hier regelmäßig berichten. Die Turnierhomepage ist schon online. Gert Rabeler 

Bezirks-Blitz-Mannschaftsmeisterschaft 2017 in Jork

14.05.2017: Wir hatten Spaß beim Blitzen in Jork!
In der Besetzung Uwe Rick, Gert Rabeler, Jeremy Hommer und Niklas Rick wollten wir eigentlich bei der Blitzmeisterschaft unter die ersten 10 Mann- schaften kommen ... Dieses Ziel wurde aber schon kurz nach der Ankunft erreicht, da nur 8 Mann- schaften bei bestem Wetter den Weg nach Jork gefunden hatten. Die anwesenden Spieler (darunter viele bekannte Gesichter und Schachfreunde) waren aber zum Teil richtig stark. Zum Beispiel trat der spätere Sieger (PSV Uelzen) mit FM Bernd Laubsch, Ingo Schulze, Hendrik Mittelstädt und am 4. Brett (!) Peter Gomolla an! Nach spannenden 14 Runden wurde von unserer Mannschaft der 4. Platz erreicht. Dies ist sicherlich ein Erfolg, aber wir verloren den 3. Platz erst in der letzten Runde als Stade an uns auf Grund der besseren Brettpunkte vorbei zog. Jeremy überzeugte an Brett 3 mit sehr guten 9,5 aus 14! Alle Ergebnisse und die Tabelle sind schon (!) auf der Bezirkshomepage zu finden! Gert Rabeler

11.05.2017: erst jetzt wurde die Abschlusstabelle veröffentlicht.

Zentrale Talentsichtung (TASI) des Deutschen Schachbundes für Kaderspieler des DSB und der Landesverbände der Jahrgänge 2004 - 2009.

Wie jedes Jahr lädt der Bundesnachwuchstrainer Bernd Völker junge talentierte Schach-spieler zur Talentsichtung ein. Austragungsort des diesjährigen Lehrganges ist wieder das Kindererholungszentrum KiEZ in Arendsee in der Altmark. Ziel des Lehrgangs ist die Sichtung zukünftiger Bundeskader.
Es werden ca. 50 Talente erwartet; darunter auch 2 junge Spieler vom Turm Lüneburg: Finn Helms (8 Jahre) und Jeremy Hommer (11 Jahre). Insgesamt werden 9 Trainer die Kinder in unterschiedlichen Leistungs-gruppen 4 Tage trainieren. Darunter auch GM Thomas Pähtz, der die stärksten Kinder unterrichten wird.
Nach den Ergebnissen eines umfangreichen Eingangstest erfolgt die Gruppeneinteilung. Gruppentraining, Analysen, Abschlusstest, Trainergespräche, Empfehlungen und ein Einzelauswertungsgespräch mit dem Trainer sowie ein Schnellturnier (5 Runden) bilden den schachlichen Rahmen für 4 sehr intensive Tage. Ein weiterer Schwerpunkt ist die sportliche Betätigung! Besonders Fussball stand die letzten Jahre ganz weit oben auf der Liste der beliebtesten Sportarten...
Wir wünschen schöne Tage, neue Schachfreundschaften, neue schachliche Erkenntnisse und viel Spaß und Erfolg beim Schnellturnier! Gert Rabeler

9. und letzte Runde der Saison 2016/2017

Landesliga Nord: MTV Tostedt 1. Mannschaft - Turm Lüneburg 1. Mannschaft = 5:3
Mit nur 6 Spielern wurde ein respektables Ergebnis gegen einen nominell deutlich besseren Gegner erreicht. Uwe Rick und Jürgen Krumböhmer gewinnen beide gegen einen Internationalen Meister! Jeremy Hommer schließt seine Supersaison (7,5 aus 9)  mit einem Remis ab. Laut Uwe und Stefan wäre sogar ein Mannschaftspunkt möglich gewesen... Abschlusstabellenplatz 7 mit 7 Mannschaftspunkten. Hier geht es zu allen Ergebnissen in dieser Staffel.

Bezirksoberliga: SC Sottrum 1. Mannschaft - Turm Lüneburg 2. Mannschaft = 4  : 4
Um die Klasse zu halten, musste gepunktet werden... Das gelang durch Siege von Guido Nolte, Reza Vahabi, Jan Redenius und Christian Förster. Die Klasse wurde mit 7 Mannschaftspunkten und dem 7. Platz gehalten!
Hier geht es zu allen Ergebnissen in dieser Staffel.
Kreisklasse Ost: SV Bad Bevensen 3. Mannschaft - Turm Lüneburg 3. Mannschaft = 1 : 5
Alle 5 angereisten Spieler (Fronke Gerken, Iwan Krüger, Klaus Schreiner, Mike Herzog und Emilia Bildat) gewinnen! Das letzte Brett wurde kampflos abgegeben... Am Ende wurde der 5. Tabellenplatz mit 9 Mannschaftspunkten erreicht. Hier geht es zu allen Ergebnissen in dieser Staffel.

Topscorer (über 50%):
Jeremy Hommer 7,5 aus 9, Reza Vahabi 5,5 aus 8,
Mike Herzog 6,5 aus9, Uwe Rick 5 aus 8, Alexander Dörre 4,5 aus 8, Hans Christian Friedrichsen 4 aus 7, Klaus Schreiner und Fronke Gerken je 4,5 aus 7, Eckhard Suliga 4,5 aus 8, Markus Griem 2 aus 3, Gerald Appel und Iwan Krüger 2,5 aus 4 Gert Rabeler

8. Runde der Mannschaftskämpfe: alle 3 Mannschaften spielen in der IWK

23.04.2017: heute ist Großkampftag in der IWK... Alle 3 Mannschaften vom Turm Lüneburg spielen zu Hause. Kleiner Bericht folgt im Laufe des Tages. (Fotos Dorina Bildat)
Update:

Landesliga Nord: Turm Lüneburg 1. Mannschaft - SG Osnabrück 1. Mannschaft: 3,5 zu 4,5
Wir hatten wieder erhebliche Probleme 8 Spieler an die Bretter zu bekommen... Weil vorn einige Bretter (zu) schnell remis machten, lag der Druck auf den hinteren Brettern. Hier war der Gegner aber deutlich im DWZ-Plus. Jeremy gewann als Einziger nach ca. 4,5 Stunden und etwas glücklich gegen ü2000 und steht jetzt bei sehr starken 7 aus 8! Aktueller Tabellenplatz: Platz 5 mit 7 Mannschaftspunkten.

Bezirksoberliga: Turm Lüneburg 2. Mannschaft -  SK Hermannsburg 1. Mannschaft: 4:4
Guido Nolte und Gerald Appel gewannen ihre Partien, aktueller Tabellenplatz: Platz 8 mit 6 Mannschaftspunkten.

Kreisklasse Ost: Turm Lüneburg 3. Mannschaft - MTV Dannenberg 2. Mannschaft: 2 zu 4
4 Kinder gingen für uns an den Start! Die Gegner waren deutlich DWZ-stärker. Aber alle haben toll gekämpft und wertvolle Erfahrungen gemacht. Fronke Gerken gewann an Brett 1, Emilia Bildat und Mike Herzog gelangen gegen gute Gegner je ein Achtungsremis! Aktueller Tabellenplatz: Platz 6 mit 7 Mannschaftspunkten.
Topscorer (über 50%):
Jeremy Hommer 7 aus 8, Reza Vahabi 4,5 aus 6,
Mike Herzog 5,5 aus 8, Alexander Dörre 4,5 aus 7, Uwe Rick 4 aus 7, Hans Christian Friedrichsen 4 aus 7, Klaus Schreiner und Fronke Gerken je 3,5 aus 6, Eckhard Suliga 4,5 aus 8, Markus Griem 2 aus 3, Gerald Appel 2,5 aus 4 Gert Rabeler

Jugend-LEM auf Norderney vom 8. - 14. April 2017

die Turnierhomepage findet Ihr hier
Update (während und nach der 11. Runde): Finn schließt sein Turnier mit einem Sieg ab (6 aus 11 und Platz 14 in der U10). Nebenbei gewinnt er aber auch den U8-Pokal! Herzlichen Glückwunsch! Nach einer guten Stunde gewinnt auch Paul (6 aus 11). Herzlichen Glückwunsch zu einem tollen Turnier (Platz 9)! Paul gewinnt ca. 112 Punkte! Auch Jeremy gewinnt und muss jetzt warten, ob es der 3. oder 4. Platz wird?! Schade, der Verlust in der 1. Runde gegen einen Außenseiter hat ihn eine Top-Plazierung gekostet. 8,5 aus 11 sind aber gut! Emilia verliert leider eine gute Stellung und bleibt damit bei 5 Punkten (Platz 17) stehen. Diese Partie war aber für die Plazierung von Jeremy auch wichtig. Wenn Emilia remis gespielt hätte, wäre es zu einem Stichkampf (Hommer-Niemann) gekommen; durch die Niederlage wird Jeremy jetzt Dritter in der U12. Wo es Sieger gibt, muss es auch Verlierer geben... Es wurde noch dramatisch, da es 2 Versionen der Tabelle in der U12 gab: einmal war Jeremy Vierter, einmal Dritter?! (aber Lüneburg war ja aufmerksam...) Hier geht es zur Schlusstabelle der U10 und hier zur U12


Heute am Karfreitag und letzten Turniertag wird die 11. und letzte Runde in der U10 und U12 gespielt.
In Schweizer-System-Turnieren hat gerade die letzte Runde eine große Bedeutung
für die Schlusstabelle.
So ist die derzeitige Lage vor der letzten Runde:
U10: Finn hat 0,5 Punkte Vorsprung für die U8-Wertung und einen schlagbaren Gegner ohne DWZ. Allerdings spielen die Nr. 2 und 3 in der U8-Wertung gegeneinander. Das bedeutet: Finn darf nicht verlieren!
U12: Jeremy ist geteilter Dritter (nach Wertung Vierter) und muss gegen die vermutliche Landesmeisterin U12 ( Lena Reichelt) gewinnen, um noch eine Chance auf einen Podiumsplatz zu bekommen. Der Landesmeister U12 steht eine Runde vor Schluss schon fest: Jan Pubantz, Turnierfavorit mit knapp 2000 DWZ bzw. Elo, hat beeindruckende 9,5 aus 10 gesammelt. Wir gratulieren!
Emilia liegt auf dem geteilten 2. Platz in der Mädchenwertung, hat aber einen starken Gegner... Ihre beiden Mitbewerberinnen haben allerdings noch stärkere Gegner zugelost bekommen. Vielleicht reicht ein Remis zum Vize-Landesmeistertitel?! Paul liegt z.Z. auf dem 10. Platz und kann befreit ohne Zwänge in die Schlussrunde gehen. Gewinnen wäre natürlich schön und würde ihn noch etwas in der Tabelle klettern lassen. Er wird aber auf jeden Fall ein gutes Turnier spielen (DWZ-Zuwachs z.Z. = 83!).


Update (nach der 10.Runde): Emilia gewinnt schnell und hat damit wieder 50% der möglichen Punkte erreicht. Paul hat es mit Schwarz gegen die Nr. 4 der Startrangliste (DWZ 1678) schwer und muss nach gut 2 Stunden die Segel streichen. Er steht jetzt auch bei 5 aus 10. Finn spielt wieder die längste Partie in der U10-Gruppe, aber die Anstrengung heute ( gut 5 Stunden am Brett) war wohl etwas zu viel: er verliert und steht auch bei 5 aus 10. Jeremy gewinnt nach knapp 4 Stunden und steht bei 7,5 aus 10.

Update (nach der 9. Runde): gemischte Ergebnisse... Emilia kommt in einen heftigen Angriff und verliert leider sehr schnell. Paul gewinnt und steht jetzt bei guten 5 aus 9. Jeremy wird seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt ebenfalls. Zur Zeit bleibt Jeremy damit gemeinsam mit Leon Niemann auf dem 3. Platz. Ein Drama gab es in der letzten Partie der U10-Gruppe: Finn hatte im Endspiel einen Bauern mehr und es war die Frage, gewinnt er oder wird es remis... Leider verlor Finn diese wichtige Partie durch einen groben Fehler. Da fehlt natürlich noch die Erfahrung! Finn führt aber weiter in der U8-Wertung!

Update (nach der 8. Runde): Auch wenn das Wetter auf Norderney nicht mehr ganz so gut ist wie die letzten Tage (siehe Foto), war es ein erfolgreicher Tag für unseren Verein: kleiner Finn ganz groß; er gewinnt nach 17 Zügen und steht bei sehr guten 5 aus 8. Muss morgen aber gegen einen dicken "Brocken" ran...
Paul spielte remis (jetzt 4 aus 8). Jeremy gewinnt gegen den Landesmeister U12 des Vorjahres Sören Evering überzeugend und hat jetzt 5,5 Punkte. Emilia spielte als Vizelandesmeisterin U10 gegen Bente Zöllner Landesmeisterin U10 und konnte eine gute Stellung leider nur ins Remis abwickeln. Sie erreicht damit aber auch 4 Punkte.

Update (nach der 7. Runde): Emilia gewinnt schon nach 1,5 Stunden und erreicht erst einmal 50% der möglichen Punkte. Nach knapp 2 Stunden verliert Paul (jetzt 3,5 aus7). Nach gut 2,5 (!) Stunden (es war die längste Partie in der U10) erreicht Finn gegen den starken Bert Sieber (DWZ 1365) ein Remis und steht jetzt bei 4 aus 7. Leider verliert Jeremy nach gut 3 Stunden seine zweite Partie gegen den Turnierfavoriten Jan Pubantz (DWZ 1947) und bleibt bei 4,5 aus 7 stehen.

Update (nach der 6. Runde): Jeremy gelingt sein 4. Sieg in Folge und er erreicht damit jetzt 4,5 aus 6, Finn verliert und bleibt bei 3,5 Punkten stehen. Ebenfalls gewinnt Paul und liegt jetzt bei 3,5 aus 6; während Emilia nach ihrer Niederlage bei 2,5 Punkten stehen bleibt.

Update (nach der 5. Runde): Bisher der erfolgreichste Tag für unsere Vier: Finn gewinnt heute beide Partien und steht bei sehr guten 3,5 aus 5. Er ist ja 2 Jahre jünger als die meisten im U10-Feld! Paul und Emilia spielen beide remis und liegen jetzt bei 2,5 aus 5. Auch Jeremy gewinnt nach langem Kampf und steht bei 3,5 aus 5.
Update (nach der 4.Runde): Finn und Jeremy gewinnen und haben jetzt beide 2,5 aus 4, Emilia spielt remis und steht bei 2 aus 4 genau wie Paul, der leider die 4. Runde verliert.
Update (nach der 3. Runde): Paul gewinnt und ist mit seinen 2 Punkten aus 3 Spielen jetzt bester Lüneburger! Finn verliert (1,5 aus 3), Jeremy gewinnt (1,5 aus 3) und auch Emilia (1,5 aus 3) gewinnt
gegen Insa Wolterink; eine vielleicht noch wichtige Partie für die Mädchenwertung...

Update (nach der 2. Runde): Emilia stellt leider früh eine sehr wertvolle Figur ein. Aber Finn und Paul gewinnen! Jeremy spielt remis gegen Leon Niemann. Er hatte leider zweimal Schwarz in den ersten beiden Runden und muss jetzt Gas geben...
Update (nach der 1. Runde): Katastrophenstart (mit einem Lichtblick) für unsere Kids; Finn macht als Favorit ein zu schnelles Remis, Jeremy kommt überhaupt nicht mit der Zeit zu Recht und verliert überraschend, Paul verliert als Außenseiter gegen die Nr. 5 der Startliste. Aber Emilia gelingt ein sehr gutes Remis gegen den starken Leon Niemann (DWZ 1678) ! 

8.04.2017: Heute geht die Niedersächsische Jugend-Landeseinzelmeisterschaften 2017 los. 4 junge Spieler vom Turm Lüneburg werden auf Norderney in der Zeit vom 8. - 14. April versuchen, ihre eigenen schachlichen Ziele für dieses wichtigste Jugendturnier in Niedersachsen zu erreichen. Das Turnier ist mit seinen 11 Runden lang und anstrengend!
In der offenen U10-Gruppe ist unser jüngster Spieler Finn zum ersten Mal dabei. Er ist mit seiner guten DWZ von 1118 ein Außenseiter mit Chancen. Finn (gerade 8 Jahre alt geworden) soll und wird sicher wertvolle Erfahrungen sammeln und kann die U10-Landesmeisterschaft auch in den nächsten 2 Jahren noch mitspielen! Nebenbei hat er aber auch gute Chancen, den Pokal für den besten 8jährigen Spieler zu erringen!
In der U12-Gruppe sind Emilia, Jeremy und Paul am Start. Emilia (als Vize-Landesmeisterin U10 des Vorjahres) und Jeremy (als Landesmeister U10 des Vorjahres) haben hoffentlich gute Chancen auf einen Podiumsplatz?! Paul (Freiplatz vom Bezirk 4) wird versuchen, den Favoriten ein oder mehrere Beine zu stellen... In der U12-Gruppe dürfen die 3 besten Mädchen zur Deutschen Meisterschaft 2017 nach Willingen und die 2 besten Jungen! In der U10-Gruppe ist es genau umgedreht; also 3 Jungen und 2 Mädchen fahren zur DEM... Sobald die Turnierhomepage online geht, wird hier der Link gesetzt und ich werde regelmäßig berichten... Gert Rabeler

Jugendschnellschachturnier in Egestorf

18.03.2017: das schon traditionelle Jugendschachturnier wurde wieder von einigen Schachkids vom Turm Lüneburg besucht. Die Stimmung war wieder sehr gut. Besonders gut machte es Emilia Bildat in der Gruppe der 3. + 4. Klasse. Sie wurde hier mit guten 6 Punkten aus 7 Spielen Zweite. In dieser Gruppe mit 24 Spielern erreichte Johannes Rennkamp mit 5,5 aus 7 den 3. Platz. Paul Wusterack erreichte in der Gruppe der weiterführenden Schulen mit 5,5 aus 7 auch einen guten 3. Platz. Hier waren 30 Spieler am Start. Insgesamt waren noch einige weitere Kinder aus Lüneburg recht erfolgreich: zum Beispiel gewann Emma Oellrich überlegen mit 7 aus 7 die Gruppe der 1. + 2. Klasse. Gert Rabeler nach Angaben von Dorina Bildat

Sportlerehrung der LZ im Sportpark Kreideberg mit Finn, Emilia und Jeremy

24.02.2017, heute wurden im Sportpark Kreideberg wieder wie jedes Jahr die erfolgreichsten Sportler von Lüneburg und aus der Umgebung geehrt. Diesmal vom Turm Lüneburg mit dabei waren: Emilia (U10-Vizelandesmeisterin 2016), Finn (U8-Vizelandesmeister 2016) und Jeremy (U10-Landesmeister 2016). Alle Drei wurden mit dem Kubus der Landeszeitung ausgezeichnet und konnten die knapp 2 Stunden dauernde Show genießen. Jeremy war übrigens zum dritten Mal und Emilia zum zweiten Mal dabei...
Gert Rabeler

Rügenwalder Mühle NordWest-Cup 2017

26.01.2017:  19. Internationales Schachturnier in Bad Zwischenahn vom 26. bis zum 29.01.2017

Im Kurort am Zwischenahner Meer werden ab heute in 3 Gruppen 7 Runden gespielt. Es sind insgesamt 365 Spieler am Start, darunter 22 Titelträger und davon 6 Großmeister.
Eine Delegation der Niedersächsischen Schachjugend ist mit 11 Kaderspielern und einigen Trainern dabei. Darunter auch Emilia Bildat (C-Gruppe) und Jeremy Hommer (A-Gruppe) vom Turm Lüneburg. Emilia ist in ihrer Gruppe (64 Teilnehmer) an Nr. 23 gesetzt, Jeremy in seiner Gruppe (185 Spieler) an Nr. 162. Viele (für mich zumindest vom Namen) bekannte Kinder bzw. Jugendliche auch aus Vereinen der näheren Umgebung sind am Start, so zum Beispiel eine größerer Gruppe vom Stader SV. Hier wird ja schon seit vielen Jahren eine tolle Jugendarbeit mit entsprechenden Erfolgen geleistet.
Ich werde hier regelmäßig berichten; alle Ergebnisse usw. können auch auf der Turnierhomepage gesehen werden... Gert Rabeler

Update 1. Runde: Jeremy gewinnt nach knapp 5 Stunden gegen über 2000er! Emilia verliert leider.
Update 2. Runde: Jeremy darf gegen Großmeister Henrik Teske (Elo 2498) ran! "Natürlich" verliert Jeremy (hier auf dem Foto bei der Analyse mit dem GM); aber Emilia gewinnt (auf dem Foto bei der Nachbesprechung mit dem neuen Niedersächsischen Landesmeister Florian Armbrust). Das Wetter ist hervorragend...

Update 3. Runde: Jeremy kommt mit Weiß gegen die Tochter des Bundestrainers, die junge und talentierte Teodora Rogozenco (WFM), DWZ und Elo über 2000... Leider keine gute Runde für unsere Kids: beide verlieren; Jeremy erst um 21:00 Uhr. Vermutlich war es eine Zeitnotschlacht...
Update 4. Runde: Eine Runde der verpaßten Chancen: Emilia hatte eine Figur mehr, die dann leider wieder verloren ging: remis. Und Jeremy hatte eine Qualität mehr; leider übersah er einen Trick und verlor dann  nach langem Kampf: diesmal gegen einen anderen befreundeten Kaderspieler, Jan Pubantz... (das Turnier ist halt hart: in jeder Runde ist der Gegner Favorit...). Jetzt droht bei Jeremy der Audi... (Erklärung: 1 Niederlage bedeutet eine Null, 2 Niederlagen hintereinander = kurze Rochade, 3 Niederlagen = lange Rochade, 4 Niederlagen = Audi...) Ich hoffe, dass es nicht so weit kommt!
Update 5. Runde: Emilia gewinnt! Jeremy blieb der "Audi" nicht erspart...
Update 6. Runde: Endspurt; beide haben heute Morgen lösbare Aufgaben... Und Emilia gewinnt auch nach 1,5 Stunden und steht jetzt bei 3,5 aus 6. Auch Jeremy gewinnt gegen seinen ersten nominell schwächeren Gegner und steht jetzt bei 2 aus 6.
Update 7. und letzte Runde: Emilia darf gegen Bente Zöllner (Stader SV) spielen. Eine pikante Paarung, da hier die Landesmeisterin U10 des Vorjahres auf die Vizelandesmeisterin trifft. Damals wurde Bente Meisterin, da Emilia aus Krankheitsgründen auf den Stichkampf verzichtete. Jeremy kommt erneut gegen einen starken Gegner (Schachfreund Klein aus Hattersheim DWZ und Elo knapp 1900). Aber hier ist vermutlich nach 6 anstregenden Runden die Tagesform und die Kraftreserve ausschlaggebend... Nach 2 Stunden spielt Jeremy remis und schließt sein Turnier mit 2,5 Punkten ab. Da er 6mal stärkere Gegner hatte, sind die 2,5 Punkte gut bis ok. Er hat leider einige aussichtsreiche Stellungen verloren... Die meisten Partien musste er lange (bis zu 5 Stunden) kämpfen.
Emilia verliert trotz großem Kampf leider die 7. Runde und bleibt damit bei 3,5 aus 7 stehen.
Update DWZ: beide Kids gewinnen je 4 DWZ-Punkte



10 (!) Turm-Spieler beim Ramada-Cup in Hamburg-Bergedorf

6. Januar 2017: Heute begann kurz nach 10:00 Uhr das Qualifikationsturnier in Hamburg zur Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft 2016/2017. Über 500 Schachspieler aus ganz Deutschland werden in den einzelnen Gruppen versuchen, unter die ersten 6 zu kommen...Wir wünschen schöne Spiele und gute Plazierungen. Ich werde hier regelmäßig berichten... Gert Rabeler

 

Hier geht es zur Turnierhomepage mit allen Meldelisten und später mit den Paarungen, Ergebnissen und Tabellen... Das große Finale wird dann vom 15. - 17.06.2017 in Niedernhausen gespielt.
Das nebenstehende Foto ist von der Facebookseite des Ramada-Cup und zeigt Emilia in der 1. Runde bei der Arbeit...


Diese 10 Lüneburger Turmspieler sind am Start:


Update nach der 5. Runde:

A-Gruppe: Uwe Rick wird in der diesmal besonders starken A-Gruppe geteilter Zweiter mit 3,5 Punkten. Auf Grund der Buchholzwertung wird es der 7. Platz. Da es vorqualifizierte Spieler gab, reicht dieser Platz zum Erreichen des Finales! Uwe spielt von der DWZ- und Elo-Performance das beste Turnier der letzten Jahre! Beide deutlich über 2300!

C-Gruppe: hier wird überraschend Jeremy Hommer geteilter Erster mit 4,5 Punkten. Durch die Wertung wird es der 2. Platz, der natürlich auch die Berechtigung für das Finale in Wiesbaden bedeutet.  Jeremy kam in dem Feld von 111 Spielern von Startplatz 45 auf diesen Spitzenplatz. Wie wertvoll sein Ergebnis ist zeigt auch hier ein Blick auf die Turnierleistung: DWZ und Elo über 2200! Überragend für einen 10jährigen Jungen! Jeremy nimmt neben einem großen Pokal auch einen Gutschein im Wert von 300,00€ mit. Fronke Gerken bleibt sicher mit 1,5 Punkten und Platz 100 unter seinen Möglichkeiten...

 

D-Gruppe: Bjarne Jessen ist vermutlich mit seinen 2 Punkten und Platz 86 auch nicht ganz zufrieden und verliert einige DWZ- und Elo-Punkte.

E-Gruppe:
Klaus Schreiner kommt nach 2 Auftaktniederlagen richtig in Schwung und gewinnt die letzten 3 Runden und einige DWZ-Punkte! Für ihn hätte das Turnier noch nicht enden müssen... Er erreicht damit den 21. Platz. Emilia Bildat musste auf Grund ihrer hohen Elo-Zahl in dieser für sie hohen Gruppe starten. Sie hat noch zu viel Respekt vor den starken Gegnern. 2 Punkte sind es am Ende und damit Platz 47. Emilia gewinnt aber knapp 100 DWZ-Punkte und das zeigt, dass sie ein gutes bis sehr gutes Turnier gespielt hat.


F-Gruppe: in dieser Gruppe mit 106 Spielern waren wir zahlenmäßig am stärksten vertreten.
Mike Herzog erreicht mit 3 Punkten Platz 26 und bleibt damit im Rahmen der Erwartungen... Paul Wusterack startete mit 2 Siegen am ersten Tag verheißungsvoll. Am Ende wurden es 3 Punkte und der 28. Platz. Der Zugewinn von über 60 DWZ-Punkten zeigt auch bei Paul, dass er ein gutes Turnier gespielt hat. Vielleicht wäre ohne den schwachen 2. Tag noch mehr drin gewesen... Niklas Rick  erzielte auch 3 Punkte und kommt auf den 42. Platz. Auch Niklas nimmt über 80 DWZ-Punkte aus Hamburg mit. Finn Helms unser deutlich jüngster Spieler holte sich 2,5 Punkte und lief am Ende auf Platz 53 ein. Finn hat sicher wertvolle Erfahrungen mitgenommen und darüber hinaus auch über 100 DWZ Punkte.

Es gab also für die Turm-Spieler reichlich Licht und wenig Schatten. Vermutlich werden im nächsten Jahr wieder viele hier mitspielen. Aber im Juni 2017 gibt es ja erst einmal das große Finale mit Uwe und Jeremy. Wir drücken schon jetzt die Daumen!

DVM U10 in Magdeburg: wir erreichen Platz 6 !

27.12.2016, 8:34 Uhr, Bahnhof Lüneburg: Heute früh trafen sich Kaya, Emilia, Finn, Christian und Jeremy mit ihren Eltern und teilweise mit den Geschwistern um nach Magdeburg zur Deutschen Vereinsmeisterschaft U10 zu fahren... Alle waren gut drauf (für einige war es noch etwas zu früh...) und freuten sich auf ein hoffentlich schönes Turnier. In den nächsten 3 Tagen werden bei ca. 60 teilnehmenden Mannschaften 7 Runden im Schweizer System gespielt. Der Turm Lüneburg ist vermutlich so an Position 12 gesetzt und hat hoffentlich gute Möglichkeiten um die vorderen Plätze mitzuspielen.
Wir wünschen eine gute Anreise, viel Spaß und Erfolg beim Spielen und natürlich drücken wir von hier ganz fest unsere Daumen! Gert Rabeler
Update 1. Runde: 2:2 gegen den Düsseldorfer SV; Jeremy und Christian gewinnen, Emilia und Finn verlieren
Update 2. Runde: 3,5: 0,5 gegen Lübecker SV 2, Jeremy, Emilia, Christian gewinnen, Kaya spielt remis

28.12.2016
Update 3. Runde: 3:1 gegen SK Bebenhausen gewonnen. Drei Siege von Jeremy, Christian und Finn. Leider  verliert Kaya...
Update 4. Runde: 2:2 gegen SC Eintracht Berlin. Christian gewinnt und steht jetzt bei 4 aus 4! Jeremy und Emilia machen remis. Finn verliert leider...
Update 5. Runde: wieder 2:2 diesmal gegen SV Dresden-Leuben. Jeremy und Finn gewinnen, Emilia und Christian verlieren leider.

29.12.2016
Update 6. Runde: vor dieser Runde stehen wir auf dem 10. Tabellenplatz und werden hochgelost gegen die starken Schachfreunde aus Brackel (NRW), die einen Mannschaftspunkt mehr haben. Mal sehen was in den beiden wichtigen letzten Runden noch geht...
2:2, dramatischer Verlauf: erst sah es gar nicht gut aus, dann konnte Finn noch ein Remis erkämpfen, Christian setzte matt und Emilia spielte auch remis. Es hing also an der Partie von Jeremy. Er war in großer Zeitnot und beging in unklarer Stellung einen Fingerfehler und musste danach sofort aufgeben. Schade! Aber noch sind wir als Mannschaft ungeschlagen!

Update 7. Runde: diesmal haben wir Auslosungsglück; der Gegner heißt Karlsruher SF und hat einen Mannschaftspunkt weniger als wir... Kurz und knapp: 3:1 gewonnen! Toll, Emilia behielt die Nerven und gewann die entscheidende letzte Partie. Vorher hatten schon Jeremy und Finn gewonnen. Christian verlor zwar, hat aber mit 5 aus 7 ein prima Turnier gespielt und der Mannschaft sehr geholfen... Jetzt können wir unter die Top 10 kommen...
Und wir erreichen den sehr, sehr guten 6. Platz bei einer Deutschen Vereinsmeisterschaft U10 !!! (von Startplatz 13 aus) Wir bleiben neben dem neuen Deutschen Vereinsmeister U10 den Schachfreunden Nordost Berlin 1 (wir gratulieren recht herzlich von dieser Stelle aus) die einzige Mannschaft ohne Niederlage!
29.12.2016, 18:40 Uhr, Bahnhof Lüneburg, mit etwas Verspätung kommen alle zusammen, glücklich aber auch erschöpft nach 3 Tagen "Schach-Total", wieder zu Hause an. Jetzt wird sich erst einmal ausgeruht und dann der Jahreswechsel gefeiert; aber am 6. Januar 2017 geht es für die meisten Schachkids schon weiter beim Ramada-Cup in Hamburg... Guten Rutsch für alle Schachfreunde in und um Lüneburg und ein gutes neues Jahr 2017!


Hier geht es zur Turnierhomepage mit allen Ergebnissen und Tabellen

20. Heide Open 2016 in Schneverdingen

27.11.2016, noch einmal (nach den 7 Runden im Jugendturnier gestern) 9 anstrengende Runden für Jeremy. Das Turnier war mit 10 Titelträgern stark besetzt. Schon in der 1. Runde wartete IM Michael Kopylov (Elo 2427). Jeremy stellte nach einer interessanten Eröffnung später im Mittelspiel leider eine Figur ein und verlor. Aber beide Spieler hatten zum Schluß weniger als 5 Minuten... Jeremy hatte in 6 Runden Gegner mit ca. 2000 oder mehr. In der letzten Runde (mit 4 aus 8) kam noch ein FM mit über 2200 Elo. So blieb es bei den 4 Punkten. Die beste Leistung von Jeremy war ein Sieg gegen Arend Brümmel (Elo 2102) aus Stade!
Eine schöne Angriffspartie spielte Jeremy in der 3. Runde gegen Vincent Thomas aus Tostedt. Wie gewann Jeremy mit Weiß in der Diagrammstellung elegant?
Gert Rabeler
Update 28.11.2016: GM Naumann gewinnt mit 7,5 aus 9, alle Ergebnisse und Tabellen hier

3. Kinder & Jugend Heide Open 2016

26.11.2016: 4 Lüneburger Schachkinder (3 vom Turm Lüneburg) spielten recht erfolgreich zusammen mit gut 50 Kindern das Schnellturnier in Schneverdingen. In der U8 gewann überlegen der große Favorit Konstantin Janovskij (Hannover 96, DWZ 1252, Elo 1361) mit 9 aus 9! Aber Finn machte hier auch sehr gute 8 aus 9 und wurde Zweiter. Er spielt allerdings noch immer viel zu schnell und hatte einige Male das Glück des Tüchtigen... Auf den 3. Platz kam Thibault Schubert mit 6 Punkten vom Ochtmisser SV. Unser "Neuer" Finnley startete zum ersten Mal bei einem Schachturnier und musste naturgemäß Lehrgeld bezahlen, er errreichte aber auch 2 Punkte.
Jeremy (eigendlich U10) gewann überlegen die U14 mit 7 aus 7 ! Gert Rabeler

Finn ist weiter auf der Überholspur!

19.11.2016: Finn Helms gewinnt in Stade beim Grand-Prix-Schnellturnier in der Gruppe der 3. - 4. Klasse die ersten 6 (!) Runden. Die letzte Runde ging aber verloren und so wurde der gute 2. Platz erreicht. Finn konnte sogar Thomas Fuchs (DWZ 1144, Stader SV) in der 3. Runde schlagen!
Gert Rabeler nach Angaben von Marek Helms

Landeseinzelmeisterschaft U8 in Verden: Finn wird Vizemeister !!!

Samstag, den 12. November: 28 Kinder aus ganz Niedersachsen kämpfen an diesem Wochenende um den Landesmeistertitel U8 in Verden. Darunter der 7jährige Finn Helms aus unserem Verein. Nach 2 Siegen in den ersten beiden Runden kam Finn (Foto ganz hinten links an Tisch 1) in der 3. Runde gegen den Favoriten Johannes von Mettenheim (DWZ 1268). In sehr guter Stellung führte dann leider ein Fingerfehler zu einer unnötigen Niederlage. Aber Finn konnte die 4. Runde erneut gewinnen und hat mit jetzt 3 aus 4 noch gute Chancen auf ein gutes bis sehr gutes Ergebnis. Morgen geht es in die letzten 3 Runden. Wir drücken die Daumen! Gert Rabeler nach Angaben von Marek Helms
Update 13.11.2016: Finn gewinnt in der 5. und 6. Runde und sichert mit einem Remis in der letzten Runde den 2. Platz ab! Der Vizelandesmeistertitel ist ein großer Erfolg für Finn, der ja nächstes Jahr noch einmal  die Chance hat, den 1. Platz zu erreichen. Landesmeister U8 wird überlegen Johannes von Mettenheim (Bemerode) mit sehr guten 7 aus 7.
Update 20.11.2016: die NSJ hat auf ihrer Homepage leider erst heute einen interessanten Bericht online gestellt.

Jugendlandesklasse Nord: Bad Bevensen - Turm Lüneburg 2 : 2

6.11.2016: die jungen Schachfreunde aus Bad Bevensen waren mit einer starken Mannschaft gegen uns angetreten und waren auf Grund der DWZ-Zahlen favorisiert. An Brett 4 konnte David Rennkamp (Foto) aber schnell Vorteil erzielen und später seine Partie auch gewinnen und hat jetzt schon 3 aus 3! Finn Helms verlor leider. Aber Emilia Bildat konnte mit den schwarzen Steinen einen schönen Sieg erringen. Leider verlor auch Paul Wusterack eine umkämpfte Partie und der Mannschaftskampf endete 2:2. Unser "Neuer" Finnley war als Schlachtenbummler mitgekommen und fand den Wettkampf spannend und gut! Alle Einzelergebnisse und die Tabelle findet Ihr hier
Gert Rabeler nach Angaben von Dorina Bildat

Mannschaftskampf Turm Lüneburg - SV Lingen in der Landesliga 0,5: 7,5 !

30.10.2016: die erste Mannschaft von Lingen war mit 7 (!) Titelträgern sehr stark angetreten. Da wir einige Ersatzleute einbauen mussten, waren die Erwartungen schon früh gedämpft.

Ich konzentrierte mich hauptsächlich auf die Partie von Jeremy und kann deshalb ich zu den übrigen Partien nicht viel sagen. Aber Uwe Rick spielte an Brett 1 gegen GM Epishin lange Zeit eine gute Partie und hatte vermutlich Remischancen... Toll, dass Stefan Becker an Brett 2 gegen den starken IM Gajek (Elo 2451) ein Remis erzielte!

Jeremy spielte mit seinen 10 Jahren zum ersten Mal in der Landesliga! Seine Gegnerin WFM Jovana Miljkovic, amtierende Serbische Landesmeisterin U18 und mit Elo 2033, setzte ihn gleich unter Druck. Jeremy hielt aber ca. 4,5 Stunden stand und verpasste im 46. Zug leider eine sehr gute Remismöglichkeit (siehe auch Diagramm in der Fotogalerie). Statt dem gespielten  Zug 46. Tc1 war das aktive 46. g6! Schach möglich! Nach dem Textzug ging es nach Läuferntausch und danach Tf2! schnell zu Ende...
Leider verlor auch Lüneburg 2 in Winsen mit 2,5 : 5,5 und nur Lüneburg 3 schaffte gegen Wohlde trotz Unterzahl ein 3 :3!
Gert Rabeler

Stefan Becker gewinnt die Bezirksblitzeinzelmeisterschaft!

9.10.2016: Stefan gewinnt in Munster die Blitzeinzelmeisterschaft des Bezirk 4 mit 17,5 Punkten aus 21 Spielen. 1,5 Punkte zurück erreicht Uwe Rick den 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch! 
Hier die Tabellenspitze:

Rangliste:  Stand nach der 21. Runde

Rang

Teilnehmer

ELO

NWZ

Verein/Ort

S

R

V

Punkte

SoBer

 

1.

Becker,Stefan

2179

2046

SC Lüneburg

15

5

1

17.5

164.0

 

2.

Brümmel,Arend

2161

2102

Stader SV

13

7

1

16.5

149.7

 

3.

Rick,Uwe

2144

2057

SC Lüneburg

14

4

3

16.0

151.7

 

4.

Mittelstädt,Hendrik

2062

1973

PSV Uelzen

14

3

4

15.5

138.2

 

5.

Wokittel,Ulf

2137

2042

MTV Tostedt

14

3

4

15.5

133.5

 

6.

Krneta,Slavko

1813

1755

FG Wohlde

13

4

4

15.0

134.7

 

7.

Grüning,Thomas

1849

1818

Breloher SC

13

3

5

14.5

130.7

 

8.

Cordes,Wigand

1903

1877

TSV Gnarrenburg

13

2

6

14.0

118.0

 

9.

Joppien,Arne

1976

1905

TSV Cadenberge

13

2

6

14.0

111.7

 

10.

Nyenhuis,Yannek

 

 

TSV Bienenbüttel

12

2

7

13.0

107.0

 

 

Deutsche Ländermeisterschaft in Hannover mit Emilia Bildat !

Jedes Jahr im Herbst (diesmal in der Zeit vom 30.09. - 5.10.2016)  treten die Verbandsauswahlen gegeneinander an. Die Besten der Länder kämpfen in einem gemeinsamen Team mit Mädchen und Jungen der verschiedenen Altersklassen. An acht Brettern wird fünf Tage lang gespielt. Modus:7 Runden Schweizer System. Das Turnier wird DWZ und Elo gewertet.
In diesem Jahr stellt Niedersachsen als Gastgeber wieder 2 Mannschaften. Emilia wird aber in der Mannschaft "Bremen & Friends" eingesetzt. Jeremy konnte leider nicht berücksichtigt werden. Es wird für Emilia sicher nicht leicht, da die meisten Gegner stärker sein werden... Sie wird aber vermutlich nach dem Turnier ihre erste Elo-Zahl von der FIDE erhalten und sie qualifiziert sich mit dieser Turnierteilnahme auch direkt für die LEM 2017 auf Norderney! Ich drücke wie immer von hier die Daumen. Es gibt eine Turnierhomepage mit allen Aufstellungen usw. und es ist auch eine Liveübertragung geplant. Gert Rabeler
1. Update:
1.10.2016 Emilia erhält heute von der FIDE ihre 1. ELO-Zahl: 1428!
2. Update: Emilia verliert mit Schwarz leider sehr schnell nach einem "Eröffnungsunfall"... Ihre Mann- 
                 schaft "Bremen & Friends" verliert gegen Vincent Keymer & Co. also Rheinland-Pfalz mit 0:8!

3. Update: in der Vormittagsrunde verlor Emilia nach langem Kampf; aber in der 3. Runde gelingt ihr
                 mit Schwarz ein ausgekämpftes Remis. Die Gegner sind halt stark...

4. Update: außer Spesen nichts gewesen... leider wurden heute zwei gut spielbare Stellungen nicht
                 genutzt und die starken Gegner blieben zweimal siegreich... Aber trotzdem überlegt Emilia,
                 ob sie noch bei der BEM nächste Woche wieder in den Ring steigt! 

5. Update: Emilia kommt aus der Eröffnung gut heraus, verliert aber erneut...

6. Update: erneut muss Emilia Lehrgeld bezahlen, der Widerstand ihrer Gegner (alles Teilnehmer von
                 der Deutschen Einzelmeisterschaft U12 !) ist und bleibt auch in schlechteren Stellungen (zu)
                 hoch...

7. Update: Berichtigung: Vincent Keymer ist doch noch 11 Jahre alt!! Er macht eine DWZ-Performance
                 von über 2800!! Chessbase hat einen schönen Bericht mit vielen Fotos online gestellt. Hier

1. Foto: Emilia in Aktion, 2. Foto: die Spitzenbretter von Niedersachsen 1, 3. Foto: der Star der Meisterschaft: Vincent Keymer (als gerade 12jähriger macht er gegen U18-Spieler 7 aus 7!)

30.09.2016, Blick in den Turniersaal in Hannover... Alles ist vorbereitet... Heute ist Anreise und morgen um 8:00 Uhr beginnt die 1. Runde!

25.09.2016   zwei Siege in der Jugend-Landesklasse Nord !

2 Siege: in der 1. Runde am Vormittag konnte gegen FG Wohlde mit 3,5 : 0,5 gewonnen werden. In der 2. Runde schickten wir den SK Hermannsburg mit 3 : 1 nach Hause!
Unsere Neuen, Niklas, David und Johannes, konnten jeder beide Partien gewinnen. Toll! Aber einen Spieler möchte ich doch hervorheben: Finn. Er musste als unser jüngster Spieler an Brett 1 gegen wirklich starke Gegner ran. In der Vormittagsrunde konnte er vielleicht etwas glücklich ein Remis erzielen. In der 2. Partie spielte er aber sehr gut gegen eine deutlich DWZ-stärkere (und ältere) Gegnerin. Er stand lange Zeit gut bis sehr gut; nahm dann aber einen vergifteten Bauern und das kostete ihn erst die Dame und später die Partie. Das war dann eher unglücklich... Alle Ergebnisse auch hier
Gert Rabeler

24.09.2016    Die 30. (!) Stadtmeisterschaft von Buxtehude

Klein aber fein! 31 Spieler trafen sich heute in Buxtehude zum Schachspielen. Darunter mit Jeremy Hommer und Mike Herzog zwei Turm-Spieler.
Ralf Schöngart und sein Team brachten das Turnier einschließlich Siegerehrung souverän und ohne Streitfälle über die Bühne. Ganz bewusst verzichten die Schachfreunde Buxtehude seit Jahren auf Geldpreise; trotzdem konnte sich das Teilnehmerfeld sehen lassen... Am Ende siegten die üblichen Verdächtigen: Stadtmeister 2016 wurde  FM Tobias Vöge und den 2. Platz erreichte FM Christoph Serrer. 3. Platz Ralf Schöngart.
Jeremy startete mit 2 aus 2 (Sieg in der 2. Runde gegen Schachfreund Sakalmowski) wurde dann aber von Ralf Schöngart und FM Serrer besiegt. Er kommt noch zu häufig in Zeitnot und lässt dadurch manche Punkte liegen. Am Ende standen 5 Punkte zu Buche. Dies bedeutete den 11. Platz und den 1. Jugendpreis.
Mike erreichte für sich selbst überraschend auch 5 Punkte. Es machte Spaß seine Partien zu verfolgen: häufig "brannte" das Brett... In der letzten Runde spielte er sogar an Brett 3 gegen Schachfreund Schöngart. Er schloss das Turnier aber mit einer Niederlage und dem 14. Platz ab. Allen hat es Spaß gemacht und viele werden nächstes Jahr wiederkommen. Vielen Dank an die Schachfreunde Buxtehude!
Gert Rabeler

Hier ein Beispiel aus dem Schaffen von Mike aus der 8. Runde:
Weiß hatte gerade auf d5 geschlagen und Mike setzte als Schwarzer mit De5 fort und konnte die Partie nach einem "wilden Hauen und Stechen" in Zeitnot gewinnen...
In der Diagrammstellung hätte er aber sofort Schluss machen können! Motiv "schwache Grundreihe"!
Schwarz am Zug gewinnt... Wer sieht es?

17.09.2016 Emilia und Jeremy gewinnen in Wesel!

Der Turm Lüneburg war mit 8 (!) Kindern bei den Bezirksschnellschachmeisterschaften U10 und U12 - U18 am Start. Leider war die Beteiligung von vielen anderen Vereinen im Bezirk aber eher mau... So wurde es dadurch fast zu einer Lüneburger Stadtmeisterschaft... 5 von 6 Podiumsplätzen gingen nach Lüneburg!

In der U10 gewann Emilia Bildat mit 8 Punkten aus 10 Spielen den Bezirksmeistertitel. Herzlichen Glückwunsch! Knapp dahinter mit 7,5 Punkten wurde Christian Strzoda Zweiter vor David Rennkamp (3. Platz) mit 5 Punkten. Emilia musste in der letzten Runde gegen ihren letzten Konkurrenten Christian antreten. Clever bot sie schnell remis an. Christian war sich offensichtlich nicht im Klaren, dass er mit einem möglichen Sieg selbst noch Erster werden konnte und nahm an... In der U10 erreichten Finn Helms und Johannes Rennkamp beide noch 3 Punkte.

In der U12 - U 18 konnte Jeremy Hommer seiner Favoritenrolle gerecht werden: er gewann mit 9 aus 9! Zweiter wurde mit guten 7,5 Punkten (dieses Ergebnis reicht häufig zum Turniersieg) Niklas Rick! Dritter wurde Ferdinand Baum (Bad Bevensen) vor Paul Wusterack mit 6 Punkten. Allen hat es Spaß gemacht und die Stimmung war super! So kann es weitergehen...(z.B. nächste Woche in Buxtehude!)
Gert Rabeler nach Angaben von Dorina Bildat und Swetlana Hommer

Nachtrag: Fotogalerie Schach-Event

hier noch einige tolle Bilder vom Schach-Event im Sportpark Kreidepark am 10. September 2016...
Vielen Dank für die sehr gelungenen Bilder an den Fotografen Uwe Rick!

Schach-Event im Sportpark Kreideberg

10.09.2016 hier nur in Kürze das Wichtigste: Jeremy geht es nach seinem Unfall auf der Hüpfburg zum Glück wieder deutlich besser. Er konnte sogar an der Siegerehrung teilnehmen. Zwischenzeitlich wurde er im Krankenhaus versorgt und durchgecheckt.
Bei dem Grundschulturnier gewann überlegen die St.-Ursula-Schule in der Besetzung: Emilia, Kaya, Johannes und Arvid und darf den übergroßen Wanderpokal ein Jahr behalten! Glückwunsch!
Das Einzelturnier litt natürlich unter dem Ausfall (nach 4 aus 4) von Jeremy. Die übrigen Kinder spielten die letzten Runden bewußt so, dass Jeremy trotzdem vor Paul und Niclas gewann. Eine gelungende und beachtliche Aktion der Kinder...
Gert Rabeler

Chessbase hatte einen Vorbericht online gestellt. Hier

Spaßblitzturnier mit polnischen Gästen in der IWK

Am Freitag, den 9. September, kamen unsere polnischen Gäste aus Wagrowiec (Lüneburg und Wagrowiec sind Partnerstädte) schon gegen 15:45 Uhr nach einer ziemlich langen Anreise zu einem knapp 4tägigen Besuch nach Lüneburg. Nach einer kleinen Erfrischung ging es sehr schnell an die Bretter. 9 Runden, gelost im "Schweizer System", wurden gespielt. Bei den Blitzpartien stand der Spaß im Vordergrund, aber es wurde auch um jeden Punkt gekämpft. 6 Kinder aus Polen und 12 Kinder aus Lüneburg wollten es wissen. Am Ende zeigte sich, dass die anstrengende Fahrt doch auch Punkte gekostet hatte. Anita Sydow erreichte als beste polnische Spielerin den 6. Platz mit 5 Punkten. Sieger wurde mit 8,5 aus 9 Jeremy Hommer vor Bjarne Jessen mit 8, Paul Wusterack mit 6,5 und Niclas Rick mit 5 Punkten. Zwischendurch gab es eine kleine Pizzapause (siehe Fotos) und anschließend fuhren alle zum gemeinsamen Abendessen in ein typisch deutsches Restaurant (hier gibt es auch Burger...)
Morgen geht es im Sportpark Kreideberg um 10:00 Uhr weiter und am Sonntag geht es in den Heidepark...
Gert Rabeler

Jeremy beim Simultan in Melbeck

der nachfolgende Text und die schönen Fotos (Dank an Ingrid Lalla) ist eine Kopie von der Homepage des Gymnasium Lünerburger Heide (www.glh.de/) auch die Landeszeitung hat mit einem größeren Artikel berichtet. Gert Rabeler

Am Donnerstag, den 16.06.2016, forderte das zehnjährige Lüneburger Schachtalent Jeremy Hommer 21 Schülerinnen und Schüler und eine Lehrerin des GLH im Simultanschach heraus. Jeremy wechselt nach den Sommerferien von der Grundschule aufs Gymnasium, den nötigen Respekt der großen Schüler erarbeitete er sich mit einer konzentrierten und engagierten Leistung an den Brettern.

Jeremy spielt seit seinem 5. Lebensjahr Schach im Verein, er ist niedersächsischer Meister U10 und Ranglistenzweiter der deutschen U10. Er spielt viele Turniere, auch im Ausland, hätte sogar in diesem Jahr an der U10-WM in Georgien teilnehmen können, doch letzlich sprachen die Reisestrapazen dagegen. Mit einer Elo-Wertung von 1813 spielt er bereits jetzt auf einer Stufe mit den stärksten Lüneburger Vereinsspielern.

So überraschte es nicht, dass am Ende der 90 Minuten ein 22:0 für Jeremy zu Buche stand, auch wenn sein Trainer und Mentor FIDE-Meister Gert Rabeleer nach 60 Min. 10 der Bretter aus Zeitmangel übernehmen musste, an denen Jeremy die entscheidenen Züge zum Gewinn bereits vorbereitet hatte. Schachtalente wie Jeremy gibt es nicht viele, daher durfte er vor einigen Monaten den amtierenden Schachweltmeister Magnus Carlsen aus Norwegen als Teilnehmer eines groß angelgeten Simultankampfes (Carlsen gegen 70 ausgewählte Schachspieler) in Hamburg herausfordern. Das GLH schreit nach einer Revanche, dann auf jeden Fall mit mehr Zeit!